Werbung
Anti-Aging

Polyglutaminsäure ist der neue Anti-Aging-Liebling

Von Redaktion 21/09/2020
Credit: Unsplash
B

Bald wird es wieder kälter und die Blätter an den Bäumen verwandeln sich in trockenes Laub. Ebenso ergeht es unserer Haut. Vor allem in den kalten Monaten benötigt sie deshalb eine Extraportion Pflege. Polyglutaminsäure ist der neue Anti-Aging-Liebling, vor allem für die Herbstpflege.

Besonders beliebt unter den Hautpflegeprodukten ist die Verwendung von fermentierten Inhaltsstoffen. Besonders beliebt unter den feuchtigkeitsspendenden Ingredienzien: Hyaluronsäure, die durch bakterielle Fermentation gewonnen wird. Sie hat die Fähigkeit, eine vielfache Menge ihres Eigengewichts in Form von Wasser zu binden: Pro Gramm können bis zu sechs Liter Wasser gesammelt werden. Nun wurde jedoch ein Stoff gefunden, der die Hyaluronsäure gewaltig in den Schatten stellt – die Polyglutaminsäure. 

Wirksamkeit von Polyglutaminsäure

Unglaublich aber wahr: Polyglutaminsäure ist der neue Anti-Aging-Liebling und kann vier bis zehn Mal mehr Wasser binden als der bisherige Pflegeliebling Hyaluronsäure. Der effiziente Wirkstoff entsteht bei der Herstellung von fermentierten Sojabohnen und scheint sich zum neuen Liebling unter den Hautpflegewirkstoffen zu entwickeln.

Anti-Aging Effekt…

Anti-Falten, Anti-Aging und verjüngende Eigenschaften – Polyglutaminsäure verleiht Ihrer Haut einen glatten und geschmeidigen Teint mit sanftem und jugendlichem Glanz.

…durch Hydration

Die wasserbindenden Eigenschaften der Polyglutaminsäure hydrieren die Haut und schützen sie vor Austrocknung. Ein leichter Film verhindert, dass das Wasser über die Haut entweicht. Dies reduziert Linien und Falten und verleiht der Haut mehr Elastizität. 

…durch Zellerneuerung

Außerdem trägt die Ingredienz zum zellulären Reparaturprozess bei. Sie beschleunigt die Zellerneuerung, steigert das Zellwachstum und unterstützt somit die natürliche Hautregeneration. Auch in jungen Jahren ist Polyglutaminsäure also eine effiziente Pflegeingredienz. 

…durch Hemmung des Aging-Enzyms

Aber vor allem wenn die Hautalterung einsetzt, ist sie ein echtes Wundermittel. Denn Polyglutaminsäure hemmt ein Enzym namens Hyaluronidase. Dieses reduziert im Laufe der Jahre immer aktiver den natürlichen Hyaluronsäuregehalt der Haut. Durch die Hemmung des Enzyms bleibt der Haut mehr natürliche Hyaluronsäure, die sich um die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes kümmert. 

Löst Polyglutaminsäure jetzt die Hyaluronsäure ab?

Genauso wie Hyaluronsäure ist Polyglutaminsäure natürlich in der Haut enthalten, wasserlöslich, ungiftig und biologisch abbaubar. Der Vorteil: die höhere Wasserbindungskapazität. Aber bedeutet dies nun, dass Hyaluronsäure überflüssig geworden ist? Während Hyaluronsäure bis in die tieferen Hautschichten greift, arbeitet Polyglutaminsäure in den oberen Schichten und sorgt dort als eine Art Schutzmantel dafür, dass kein Wasser entweicht. Um die Hautoberfläche als auch die tieferen Hautschichten mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist es zu empfehlen, beide Ingredienzien in die Hautpflege einzubauen. 

Werbung