Beauty-Regal ausmisten: Alles über die Haltbarkeit von Kosmetika - séduction Magazin
Werbung
Gesichtspflege

Beauty-Regal ausmisten: Alles über die Haltbarkeit von Kosmetika

Von Katja Dreissigacker 22/03/2020
D

Die meisten fangen mit dem Kleiderschrank an, wühlen sich dann durch Schubladen von Kommoden um schließlich im Badezimmer zu landen. Marie Kondos Aufräum- und Ausmist-Philosophie ist in diesen Tagen wieder besonders angesagt. Doch in Sachen Pflege und Make-up geht es nicht nur darum, ob man ein Produkt weiterhin benutzen möchte, sondern auch darum, ob man es überhaupt noch benutzen kann.

Was Sie dazu wissen müssen, steht in diesem Ist-das-noch-gut-oder-kann-das-weg-Guide.

Können Pflegeprodukte ablaufen?

Ja, das können sie. Trotzdem sind in Deutschland nur jene Cremes, Fluids und Seren mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum – wie man es zum Beispiel von Joghurts kennt – versehen, die ungeöffnet weniger als 30 Monate haltbar sind. Auf allen anderen Produkten ist ein geöffneter Cremetiegel mit einer Zahl und dem Buchstaben M als Abkürzung für Monate abgebildet. Steht dort 12M heißt das: Nach dem ersten Öffnen gewährleistet der Hersteller eine Anwendung des Produkts für 12 Monate bei gleichbleibender Qualität. Um den Überblick zu bewahren, kann man sich das Datum der ersten Verwendung mit einem wasserfesten Stift auf der Rück- oder Unterseite des Produkts notieren. Hat man das bislang versäumt, sollte man prüfen, ob sich Geruch, Farbe oder Konsistenz verändert haben. Wenn ja, muss das Produkt auf jeden Fall entsorgt werden, um Hautirritationen zu vermeiden.

So halten Kosmetika länger

Leider gilt die angegebene Haltbarkeit nur, wenn die Pflege auch richtig aufbewahrt wird. Wichtig ist, die Produkte nach der Anwendung korrekt zu verschließen, damit die Textur nicht austrocknen kann, schädliche Bakterien von außen nicht eindringen und die Haltbarkeit beeinflussen können. Und auch wenn es schwer fällt, weil die Tiegel und Tuben so unglaublich schön aussehen, sollte man Cremes und Seren in einem geschlossenen Schrank oder in einer Kommode aufbewahren. Trocken, lichtgeschützt und maximal bei Raumtemperatur, denn direktes Sonnenlicht oder auch die ausstrahlende Wärme eines Heizkörpers können den Texturen schaden.

Und was ist mit Make-up?

Kommt trockengepresster Lidschatten, Puder oder Rouge nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt, haben Bakterien keine Chance sich einzunisten. Deshalb kann man diese Produkte problemlos bis zu zwei Jahren benutzen. Bei flüssigen Texturen wie etwa Foundations gilt dasselbe, wie bei Gesichtscremes. Geöffnet halten sie ebenso wie Lippenstifte für etwa ein Jahr. Kajalstifte oder Lipliner aus Holz sind bis zu zwei Jahren unproblematisch, flüssige Eyeliner nur um die sechs Monate. Mascara sogar noch kürzer, meist nur drei Monate. Nagellacke hingegen sind am unkompliziertesten: Sie kann man aufpinseln, bis die Flüssigkeit zu dick wird. Und selbst dann kann man sie mit ein paar Tropfen Nagellackentferner wieder verdünnen.

Text: Katja Dreißigacker

Credit: stocksy

Werbung