Werbung
Gesichtspflege

Hautpflege ab 30: Darauf müssen Sie achten

Von Patrick Vogel 16/08/2020
Credit: Gorunway
3

30 ist für viele eine magische Zahl. Wir freuen uns zwar auf diesen neuen Lebensabschnitt und die neuen Herausforderungen, aber gleichzeitig wird uns klar, dass wir altern. Die biologische Uhr können wir leider nicht zurückdrehen, aber auch ein kleines Upgrade in Sachen Skincare kann, für die Hautpflege ab 30, Wunder wirken. 

Seien wir ehrlich: Unsere Haut lässt schon ab 20 nach. Viele Zeichen der Hautalterung, die in den Twenties noch verborgen sind, offenbaren sich erst ab 30. Gerade der schädigende Einfluss von Umweltfaktoren macht sich durch Pigmentflecke und Fältchen bemerkbar. Ihre Hautpflege ab 30 sollte deshalb auf die neuen Bedürfnisse Ihres Körpers abgestimmt sein.  

Antioxidantien gegen Hautirritationen

Ab 30 ist unsere Haut empfindlicher gegenüber freien Radikalen. Damit ist aber nicht nur UV-Strahlung gemeint! Jahreszeiten- und Temperaturwechsel, Luftverschmutzung oder trockene Heizungsluft sind unter anderem Umweltfaktoren, die unsere Haut bis jetzt relativ leicht weggesteckt hat. Für die Haut ab 30 sind diese Einflüsse aber potentielle Auslöser für Irritationen. Vorbeugend sollten Sie dementsprechend, ergänzend zum täglichen Sonnenschutz, ein Anti-Pollution Produkt verwenden. Dies sollte vollgepackt mit Vitaminen und Antioxidantien sein. Damit sorgen Sie dafür, dass der oxidative Stress nicht überhandnimmt. 

Hals und Nacken nicht vergessen! 

Im Kontext von Anti-Aging haben Sie bisher wahrscheinlich immer nur an Ihr Gesicht gedacht. Die ersten kleinen Falten zeigen sich aber wahrscheinlich woanders. Bei der Hautpflege sollten Sie Hals und Nacken nicht vernachlässigen: Es ist nicht ausreichend diese Stellen mit einem kleinen Rest Moisturizer einzucremen. Integrieren Sie Hals und Nacken als extra Step in Ihre Pflegeroutine! 

Benutzen Sie Produkte mit Vitamin C 

Ab 30 zeigen sich bei vielen Menschen verstärkt Pigmentflecken auf Ihrer Haut, besonders unter den Sonnenanbetern. Der Einfluss jahrelanger UV-Strahlung hat nämlich die körpereigenen Melaninzellen angeregt. Weil das aber kein Soforteffekt ist, zeigt sich das Ergebnis erst Jahre später. Brightening-Produkte mit Vitamin C wirken aufhellend und können die lästigen Flecken wieder verschwinden lassen. 

Regelmäßige Besuche bei Hautarzt und Kosmetikerin 

Unterschätzen Sie nicht die internen Veränderungen Ihres Körpers: Ungleichgewichte im Hormonhaushalt und Stress führen bei vielen Menschen mit 30 nochmals zu Akne, die nicht vergleichbar mit Pubertätsakne ist. Der Besuch bei Ihrem Hautarzt und im Kosmetikstudio Ihres Vertrauens sollte deshalb fester Bestandteil Ihrer Hautpflege ab 30 sein. Und wenn Sie bisher noch nie über professionelle Facial Treatments nachgedacht haben, ist jetzt vielleicht genau der richtige Zeitpunkt dafür in Ihrem Leben.  

Werbung