Homespa: So gelingt die perfekte Pediküre - séduction Magazin
Werbung
Körperpflege

Homespa: So gelingt die perfekte Pediküre

Von Katja Dreissigacker 01/04/2020
Credit: iStock
W

Wer sein Ready-for-summer Programm schon im Frühling startet, kann die Füße schonend auf die kommende Sandalen-Saison vorbereiten.

Dafür eignet Sie sich am besten ein Fußpflege-Ritual. séduction liefert Ihnen Anhaltspunkte und Inspirationen, wie Sie dieses gestalten können.

Vorbereitung mit einer Fußmaske

Zwar etwas unschön, aber umso effektiver sind spezielle Fußmasken zur Hornhautentfernung. Man schlüpft in die nasskalten, mit einer Wirkflüssigkeit getränkten Söckchen und verschließt sie mit dem angebrachten Klebestreifen. Nach der vom Hersteller angegebenen Einwirkzeit, zieht man die Söckchen wieder aus und wäscht die Füße ab. In den kommenden zwei Wochen löst sich dann peau à peau die Hornhaut von den Füßen. Wie angedeutet in dieser Zeit sehr unansehnlich, aber mit beeindruckendem Endergebnis.  Und die perfekte Grundlage für die folgende Step-by-Step-Pediküre.

STEP 1: Fußbad

Wer Nägel und Haut in Topform bringen möchte, beginnt mit einem Fußbad. Ist kein spezieller Badezusatz zur Hand, kann man in das etwa 37 Grad warme Wasser auch ein paar Tropfen eines ätherischen Öls geben. Dann heißt es 15 bis 20 Minuten entspannen und danach die Füße gut abtrocknen, ohne dabei die Zehenzwischenräume zu vergessen.

STEP 2: Hornhaut entfernen

Hat man in den Wochen zuvor schon mit einer intensiv peelenden Fußmaske gearbeitet, fällt dieser Schritt recht kurz aus. Ein Vorteil, denn die Entfernung der Hornhaut mit einer Raspel kann bei falscher Anwendung zu kleinen Verletzungen führen. Weil die Hornhaut wichtige Funktionen wie den Schutz tieferliegenden Gewebes, übernimmt, sollte sie übrigens nie vollständig entfernt werden. Schonender als eine Raspel sind Nagelfeilen. Mit der rauen Seite einer Sand- oder Glasfeile lassen sich hartnäckige Stellen an Ferse und Ballen geschmeidig machen. Wichtig: Immer nur in eine Richtung feilen, sonst raut die Haut unnötig auf.

STEP 3: Nägel in Form bringen

Gekürzt wird nicht mit der Nagelschere, sondern mit einem –knipser. Die perfekte Länge sollte mit dem Ende des Zehs abschließen, das Nagelbett sollte immer bedeckt bleiben. Für die Form, die sich an der natürlichen Nagelform orientiert, nimmt man die Feile. Damit die Nägel nicht einwachsen, werden die Ecken nur leicht abgesoftet, aber nicht rund gefeilt. Danach wird die Nagelhaut sanft mit einem kleinen Holzstäbchen zurückgeschoben und anschließend mit Nagelöl gepflegt. Eine Schere hat bei diesem Pflegeschritt nichts zu suchen, denn schon kleinste Verletzungen können zu Entzündungen führen. Zeigt die Nageloberfläche kleine Unebenheiten oder Rillen, kann man sie mit einer Polierfeile glätten und zum Glänzen bringen.

STEP 4: Intensiv pflegen

Zum Abschluss der Pediküre werden die Füße gut eingecremt. Produkte mit Urea sind ideal, weil sie die Neubildung von Hornhaut verhindern. Besonders intensiv entfaltet sich die Wirkung, wenn man Baumwollstrümpfe darüber zieht und die Pflege über Nacht einwirken lässt. Damit die Füße in Topform bleiben, ist das Eincremen jetzt jeden Abend Teil der Beauty-Routine.

Werbung