Intensivpflege für die Nägel: Hot Oil Manicure - séduction Magazin
Werbung
Körperpflege

Intensivpflege für die Nägel: Hot Oil Manicure

Von Pia Scheiblhuber 02/09/2020
Credit: Stocksy
S

Ständiges Nägellackieren und Nagellackentfernen setzt den Fingernägeln ganz schön zu. Sie werden trocken, rissig und brüchig. Doch mit der Hot Oil Manicure können Sie Ihren Nägeln eine wohltuende Pflege gönnen – uns sie in einen gesunden Glanz hüllen.

Nährende Öle verwöhnen Nägel, Nagelhaut und Hände – und können mit Vitaminkapseln und Wachsen auf individuelle Pflegewünsche angepasst werden. So avanciert die Hot Oil Manicure zu einer reichhaltigen Intensivpflege, deren Prinzip ganz einfach ist: Verschiedene Öle werden vermischt und erwärmt, Finger und Nägel werden in das nährende Pflegeelixier eingetaucht. Das Ergebnis: Vor allem strapazierte Nägel werden regeneriert und gestärkt, von Farbresten befreit und auch Risse und Unebenheiten können ausgeglichen werden. Außerdem soll die Hot Oil-Maniküre das Nagelwachstum anregen.

Setzen Sie auf Ihre Lieblingsöle

Das Tolle an diesem Prozedere: Es gibt keine festen Regeln. Sie wählen Ihre Hot Oil-Ingredienzen nach Belieben. Dabei sollten Sie vor allem auf jene Öle setzen, von denen Sie wissen, dass sie Ihrer Haut guttun. Die beliebtesten Öle sind Mandel-, Rizinus-, Oliven-, Avocado-, Jojoba-, Sonnenblumen- und Teebaumöl. Auch Sheabutter eignet sich sehr gut. Ätherische Öle können Sie für das Dufterlebnis hinzufügen, sie haben aber keine Pflegewirkung. Wenn Sie der Mischung Wachse hinzufügen, bildet sich auf Händen und Nägeln eine ölige Wachsschicht, die nach der Einwirkzeit einfach abgezogen werden kann.

So funktioniert die Hot Oil Manicure

  • Erwärmen Sie den Ölmix in der Mikrowelle oder einem kleinen Topf.
  • Brechen Sie eine Vitamin E-Kapsel auf und geben Sie deren Inhalt in die Ölmischung.
  • Lassen Sie den Öl-Vitamin-Mix etwas abkühlen.
  • Legen Sie Ihre Finger in den warmen Ölmix und warten Sie, bis er vollkommen abgekühlt ist.
  • Gönnen Sie Ihren Fingern und Nägeln eine fünfminütige Massage. Wer die Öle besonders gut einziehen lassen möchte, kann anschließend Kosmetikhandschuhe anziehen und damit die Einwirkzeit verlängern.
  • Je nachdem, wie gut die Öle von Haut und Nägeln aufgenommen wurden, können Sie die Hände mit einem Kosmetiktuch abtupfen oder mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Danach verwenden Sie eine feuchtigkeitsspendende Handpflege.

Das sollten Sie nach der Hot Oil Manicure vermeiden

Seifenhaltige Pflegeprodukte sollten Sie in den der Hot Oil Manicure folgenden vier bis fünf Stunden nicht verwenden. Gönnen Sie Ihren Nägeln nach der Verwöhn-Maniküre eine Lackpause – denn ansonsten war die nährende Ölpflege umsonst und die Nägel werden wieder schneller trocken und spröde.

Werbung