Werbung
Körperpflege

Mehr als Salz: Diese pflegenden Stoffe stecken in Meerwasser

Von Pia Scheiblhuber 21/08/2020
Credit: Stocksy
D

Die leichte Meeresbrise weht um die Nase, der Sand kitzelt unter den Füßen, Salzwasser benetzt die Haut – wir brauchen nur die Augen zu schließen, um uns an einen paradiesischen Ort am Meer zu träumen. Dabei denken wir nicht nur an die seelische Wohltat einen Strandurlaubs, sondern auch an all die Benefits, die Meerwasser für die Haut bereithält.

Viele werden diese Beobachtung bereits gemacht haben: Nach einer Woche am Meer ist die Haut geklärt und fühlt sich super an. Das darin enthaltene Salz sorgt für eine leicht peelende Wirkung und weicht die Haut mehr auf als Süßwasser. Dadurch kann das Meerwasser tiefer in die Haut eindringen und den Hautstoffwechsel anregen. Es kann die Haut auch tiefgehender reinigen und somit klären, wovon unreine Haut profitiert. Antibakteriell, desinfizierend und wundheilend – mit diesen drei Power-Eigenschaften avanciert Meerwasser zur perfekten Pflege-Ingredienz für von Akne geplagter Haut. Auch bei Neurodermitis und Schuppenflechte kommen oft Meerwasser-Produkte zum Einsatz.

Salzwasser klärt, entzieht aber auch Feuchtigkeit

Doch auf Dauer kann Salzwasser die Haut stark austrocknen. Das liegt daran, dass die im Wasser enthaltene Sole der Haut Feuchtigkeit entzieht und das salzige Wasser nicht nur abgestorbene Hautzellen abträgt, sondern die Haut auch von überschüssigem Fett befreit. Das kann trockener und sensibler Haut ganz schön zusetzen. Deshalb ist es wichtig, nach dem Kontakt mit Meerwasser die Haut gründlich abzuspülen und sie mit nährenden Produkten zu verwöhnen.

Einzigartiger Mix aus Mineralstoffen und Spurenelementen

Doch Meerwasser hat noch mehr zu bieten als einen beachtlichen Salzgehalt: Von Meerwasser inspirierte Pflegeprodukte können sich durchaus sehr gut für sensible und trockene Haut eignen, wenn sie dementsprechend formuliert sind. Wenn z.B. der Fokus auf den wertvollen Meeres-Mineralstoffen wie Kalium, Calcium oder Magnesium liegt. Oder wenn die Produkte einen einzigartigen Cocktail wichtiger Spurenelemente wie Kupfer oder Zink enthalten. Diese vitalisieren die Haut:

  • Kupfer trägt zur Kollagenbildung bei.
  • Zink wirkt entzündungshemmend.
  • Kalium und Calcium wirkt sich positiv auf die Feuchtigkeitsversorgung aus.
  • Magnesium hat antioxidative Fähigkeiten und bekämpft somit die frühzeitige Hautalterung.

Meerwasser-Power: DIY-Dampfbad und spezielle Produkte

Dadurch, dass Meerwasser die Haut sehr gut aufweichen kann, können auch all diese Stoffe besser in die Haut eindringen und in tieferen Hautschichten wirken. Sie fragen sich nun, wie man vor allem dieses Jahr von diesen Meeres-Vorteilen profitieren kann? Sie können sich mit einem Salzbad zuhause verwöhnen, ein Meerwasser-Dampfbad fürs Gesicht durchführen oder eine salzwasserkompresse anwenden. Doch um in den Genuss all der pflegenden Spurenelementen und Mineralien, die das Meerwasser auszeichnen, zu kommen, können Sie mit ausgewählten Skincare-Produkten nachhelfen.

Mit gereinigtem Meerwasser und komplexem Meeresalgen-Extrakt: „Belebendes Meeres-Tonicum“ von Oceanwell, 100 ml ca. 22 €
Vereinigung von Zirbelkieferöl, Rosmarinwasser und Meersalz: „Zirbelkiefer Meersalz Reinigungsgel“ von Dr. Hauschka, 200 ml ca. 25 €
Meerwasser-Spray reich an Spurenelementen und Mineralien: „Éveil à la mer Reviving Marine

Mist“ von Thalgo, 150 ml ca. 37 €
Credit: PR
Werbung