HAUTPFLEGE

Nail Care: Die besten Pflegetipps für Ihre Maniküre

Von Online Redaktion 24/06/2022
Credit: Unsplash
S

Schöne, gesunde Nägel sind die Basis für ein gepflegtes Äußeres. Gerade deshalb ist der Gang ins Nagelstudio für viele einfach unverzichtbar geworden. Doch auch wer sich regelmäßig in professionelle Hände begibt, sollte selbst etwas für die Langlebigkeit seiner Maniküre tun.  

Seit dem letzten Jahr haben wir uns wohl kaum einem Thema so hingebungsvoll gewidmet wie unserer Maniküre. Wer regelmäßig Kosmetik- oder Nagelstudios besucht, der fand sich plötzlich vor verschlossenen Türen wieder. Die Folge: rausgewachsene Gelnägel, abgesplitterter Nagellack, brüchige Kunstnägel. sédcution verrät, wie Sie Ihre Nails bis zur nächsten Maniküre optimal pflegen können.  

Nagelhaut geschmeidig halten

Machen Sie Handcreme und Nagelöl zur Beaut Routine. Die rückfettenden Produkte schenken intensive Feuchtigkeit und sorgen dafür, dass die Nagelhaut schön geschmeidig bleibt. Dadurch wird auch Ihre Gelmodellage widerstandsfähiger und langlebiger.  

Kristallfeile gegen kleine Macken

Die goldene Regel zur Pflege künstlicher Fingernägel: Hände weg von der Nagelschere. Zum Kürzen dürfen Sie niemals Scheren, Nagelknipser oder Feilen aus Metall verwenden. Sonst riskieren Sie ein Absplittern oder Einreißen der Gelnägel, wodurch die Modellage an Stabilität einbüßt. Kleine Unfeinheiten können Sie aber mit einer Kristallfeile oder einem Bufferblock mit feiner Körnung vorsichtig kaschieren. 

Maniküre richtig schützen

Zwar sind Gelnägel wesentlich robuster als unsere Naturnägel, dennoch sollten Sie Ihnen nicht mehr zumuten. Vor allem Haushaltsarbeiten, wie das Putzen mit scharfen Reinigungsmitteln, können die künstlichen Fingernägel stark angreifen. Hier kann es sich lohnen, die Maniküre mit Gummihandschuhen vor den Chemikalien zu schützen. 

Sonnenschutz für die Maniküre

Sommer, Sonne, Strandurlaub – aber bitte nicht mit Gelnägeln. Denn die pralle Sonne könnte die Nagel im Laufe der Zeit gelblich verfärben. Um dies zu vermeiden, lassen Sie sich vor dem Urlaub einen speziellen Sunblocker-Lack auftragen, der die Maniküre vor vermehrter Sonneneinstrahlung schützt. 

Sanfte Reinigung

Reinigen Sie den Bereich unter den Nägeln niemals mit einem spitzen Gegenstand. Dabei könnten Sie Verletzungen des Verbindungshäutchens zwischen Nagelbett und Naturnagel verursachen, die das Eindringen von Bakterien ermöglichen und schlimmstenfalls schmerzhafte Entzündungen hervorrufen. Verschmutzungen unter und auf den Gelnägeln lassen sich am besten mit einer weichen Nagelbürste lösen.  

Maniküre zur Routine machen

Gleichsam wie unsere Naturnägel, schätzen auch Gelnägel ein gewisses Maß an Pflege. Regelmäßige Termine zum Auffüllen der Modellage sind daher generell unverzichtbar. Um optisch unschöne Ansätze und herausgewachsene Nägel zu vermeiden, sollten Sie Ihre Maniküre deshalb etwa alle vier Wochen auffrischen lassen. 

Werbung