Werbung
HAUTPFLEGE

Nasenhaar-Waxing – was steckt hinter dem Trend?

Von Online Redaktion 28/04/2021
Credit: Pexels
I

In den letzten Monaten wurde Nasenhaar-Waxing zum regelrechten Trend und auf den sozialen Medien wurden viele Videos diesbezüglich hochgeladen. Mittlerweile wird die Behandlung auch in vielen Kosmetikstudios angeboten. Lästige Haare können damit binnen weniger Sekunden komplett entfernen werden. Was hinter dem Trend steckt und ob das Nasenhaar-Waxing vielleicht auch gefährlich ist, verrät séduction.

Welche Funktion haben Nasenhaare?

Nicht ohne Grund haben alle Menschen Nasenhaare. Sie dienen als eine Art Filter, der beim Einatmen größere Partikel wie Staub oder Sandkörner abfängt. Somit haben sie also eine wichtige Schutzfunktion und verhindern, dass Schadstoffe oder Krankheitserreger in die Lunge geraten. Die kleinen Flimmerhärchen auf der Nasenschleimhaut sind außerdem dafür verantwortlich, dass mögliche Partikel durch wellenförmige Bewegungen zum Rachen hin transportiert und dort abgehustet werden können, bevor sie in den Magen geleitet werden. So schützen sie das Immunsystem des Körpers vor einer Überlastung. Ergo, Nasenhaare sind wichtig und sollten nie vollständig entfernt werden. Sollte man also wirklich aus kosmetischen Gründen nachhelfen?

Wie funktioniert das Nasenhaar-Waxing?

Viele führen das Nasenhaar-Waxing entweder in einem Kosmetikstudio oder auf eigene Faust mit Hilfe von Nasenhaar-Waxing-Sets zu Hause durch. Der häufigste Grund, wieso viele sich für diese Behandlung entscheiden ist die Ästhetik. Für die Behandlung wird in der Regel Warmwachs verwendet, da sich dieses dank seiner flüssigen Konsistenz am besten in die Nase einführen lässt. Nachdem es aufgewärmt und die Nase mit einem Taschentuch geputzt worden ist, wird ein Wachsträger in die Paste gesteckt. Anschließend wird dieser vorsichtig in die Nase eingeführt und verweilt dort für rund 60 Sekunden. Nun wird der Wachsträger mit einem Ruck aus der Nase gezogen und so die Haare mit herausgerissen.

Wieso ist das Entfernen der Nasenhaare gefährlich?

Durch das Herausreißen der Nasenhaare, entstehen kleine Wunden an den Haarwurzeln. Diese sind leicht entzündlich und Bakterien können in die Blutbahn gelangen. Außerdem treten Schadstoffe und Viren ungehindert in den Körper ein, können die Nasenschleimhaut hochwandern und so ins Gehirn gelangen. Und das kann schlimmsten Falls zu lebensbedrohlichen Erkrankungen wie einer Hirnhautentzündung führen. Auch aus diesem Grund wird von dem Nasenhaar-Waxing abgeraten. Stattdessen können die aus den Nasenlöchern herausschauende Nasenhaare mit einer gebogenen und abgerundeten kleinen Schere gekürzt werden.

Werbung