Werbung
Make Up Trends

Magnetic Eyelashes: Lohnt sich der Trend?

Von Patrick Vogel 27/08/2020
Credit: Gorunway
J

Jeder möchte lange, volle Wimpern. Manche von uns sind von Natur aus mit solchen Lashes gesegnet, aber andere müssen nachhelfen. Neben regulären Falsies, Wimpernseren und -extensions werden mittlerweile auch Magnetic Eyelashes immer beliebter.

Woher stammt eigentlich die Obsession mit langen Lashes? Im Römischen Reich glaubten viele Menschen daran, dass schöne Wimpern ein Zeichen für Unschuld und Jungfräulichkeit waren. Für viele wurden Lashes deshalb zu einem Schönheitsmerkmal. Im 19. Jahrhundert gingen einige Frauen sogar soweit, dass sie sich Menschenhaar in Ihre Augenlider haben nähen lassen. Inzwischen sind wir, glücklicherweise, in Sachen Wimpern-Enhancement ein bisschen weitergekommen.

Welche Möglichkeiten habe ich, um meine Wimpern zu boosten?

Mit zunehmendem Alter dünnen unsere Wimpern aus und werden kürzer. Mit Wachstumsseren können wir dem entgegenwirken und mit einem Mascara können wir unsere Lashes optisch verlängern. Vielen reicht das aber nicht aus: Lash-Extensions, -Liftings oder Tattoos werden in vielen Kosmetikstudios angeboten. Auf die kostspieligen Eingriffe möchte sich aber nicht jeder einlassen. Falsies sind deshalb für die meisten eine gute Alternative mit widerrufbaren Soforteffekt. 

Reguläre Falsies vs. Magnetic Eyelashes 

Herkömmliche Fake Lashes werden mit einem Wimpernkleber angebracht. Für Ungeübte ist das nicht so einfach. Der Kleber landet schnell auf den Klamotten oder ruiniert das Make-up. Darüber hinaus kann Lash Glue auch gesundheitliche Schäden auslösen – von einer allergischen Reaktion bis hin zu einer Bindehautentzündung. Zusätzlich verletzen Sie Ihre natürlichen Wimpern. Dagegen funktionieren Magnetic Eyelashes ganz ohne Kleber. Wie der Name impliziert wird die Kraft des Magnetismus ausgenutzt. An den künstlichen Wimpern befinden sich winzige Magnete, diese werden entweder an einem magnetischen Eyeliner angebracht oder Sie klemmen Ihre natürlichen Wimpern zwischen zwei Magnetic Lashes ein. 

Einfach an- und abnehmen

Gerade Menschen mit sensiblen Augen können davon profitieren. Ihre Wimpern bleiben gesund und mit ein bisschen Übung fixieren Sie die Lashes schon in Sekundenschnelle. Curlen Sie Ihre natürlichen Wimpern zuerst. So stellen Sie sicher, dass die Magneten besser haften. Diese danach tuschen, aber niemals die Magnetic Lashes! Sie werden sonst unbrauchbar. Die Lashes selbst können Sie entweder mit einem Applikator oder mit den Fingern anbringen. Dafür einfach an einer Ecke festhalten und regenbogenförmig über bzw. unter Ihrem Wimpernkranz anlegen. Bei Magnetic Lashes plus magnetischem Liner können Sie einfach einen klassischen Eyeliner ziehen und die Lashes haften fast automatisch an diesem. Magnetische Wimpern sind insgesamt zwar teurer, aber lassen sich öfter wiederverwenden und sind somit, auf lange Sicht, eine nachhaltige Investition für alle Lash Freaks! 

Werbung