5 Tipps zum Make-up-Fixieren - séduction Magazin
Werbung
Make Up und Schminktipps

5 Tipps zum Make-up-Fixieren

Von Pia Scheiblhuber 21/08/2020
Credit: Gorunway
E

Ein beachtlicher Teil der Zeit, die wir morgens im Badezimmer verbringen, investieren wir ins Make-up. Jeder hat da seine eigenen Techniken und Vorlieben, die bis ins letzte Detail einstudiert sind.

Doch selbst, wenn man sich Zeit nimmt und qualitativ hochwertige Produkte verwendet, kommt es doch oft vor, dass wir nach ein paar Stunden merken, dass das Make-up nicht mehr so frisch oder am ursprünglichen Platz ist. Damit das nicht passiert, muss es jeden Tag gründlich fixiert werden. Und das ist kein Hexenwerk!

Es kommt auf die richtige Basis und ein gutes Finish an

Klar, wasserfestes Make-up verhindert das Verschmieren und Verwischen von Mascara, Lidstrich und Co. Doch beim Fixieren des Gesamt-Make-ups geht es vor allem um eine solide Basis und ein gutes Finish. Vorbereitung und Abschluss des Schminkens sind also auschlaggebend für ein langanhaltendes Ergebnis.

Mit diesen 5 Steps fixieren Sie Ihr Make-up

  • Gründlich und regelmäßig reinigen: Ölige oder trockene Hautpartien können der Grund sein, weshalb sich Make-up leicht von der Haut löst. Deshalb ist es wichtig, eine gute Grundlage zu schaffen, fettige Stellen mit mattierenden Skincare-Produkten zu pflegen und wöchentlich ein Peeling durchzuführen, um den Teint von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Ansonsten droht das Make-up im Laufe des Tages abzubröckeln. Auch ein regelmäßiges Lippenpeeling zahlt sich aus: Der Lippenstift hält dann länger.
  • Einwirkzeit beachten: Nach der Reinigung sollte die Haut unbedingt gut durchfeuchtet werden. Wählen Sie ein Ihrem Hauttyp gerecht werdendes Produkt und lassen Sie es gut einziehen – am besten zehn Minuten – bevor Sie mit dem Make-up fortfahren. Damit stellen Sie sicher, dass z.B. kein unregelmäßiges, fleckiges Ergebnis entsteht.
  • Verwenden Sie einen Primer: Eine unverzichtbare Grundlage für ein langanhaltendes Make-up schafft ein Primer. Dieser garantiert, dass sich das Make-up nicht in Fältchen und Poren absetzt. Auch Augenlider sollten vor dem Applizieren eines Eyeshadows mit einer Lidschattenbasis grundiert werden. Wie bei einer weißen Leinwand kommen dann die Lidschattenfarben erst so richtig gut zur Geltung und bleiben besonders lange haften – ohne in die Lidfalte zu rutschen.
  • Greifen Sie zu transparentem Puder: Ein leichtes Loose Powder oder Mineralpuder sist ideal, um die Foundation zu fixieren.
  • Benutzen Sie ein Fixierspray: Eines der wohl praktischsten Beauty-Produkte ist das Fixing Spray. Damit können Sie einfach nach dem Schminken mit ca. 15 Zentimetern Abstand auf Ihr Gesicht sprühen. Es lässt sich super easy anwenden, und ist auch sehr gut dazu geeignet, um überschüssiges Puder zu entfernen. Hierfür geben Sie etwas Fixierspray auf ein Wattepad und tupfen die betroffenen Stellen sanft damit ab. Wenn Sie das Spray im Kühlschrank aufbewahren, wird Ihr Gesicht bei jedem Besprühen zusätzlich erfrischt.
Werbung