Werbung
Make Up und Schminktipps

Contouring für die Nase: Eine Anleitung

Von Redaktion 21/11/2020
Credit: Stocksy
Z

Zu groß, zu breit, zu lang – So einige haben ein Problem mit Ihrer Nase. Gehören Sie auch dazu? Kein Problem, denn Make-up ist die Lösung. Ein Contouring für die Nase braucht nur das richtige Händchen und ein bisschen Insider-Wissen. 

séduction zeigt, wie Ihnen mit ein paar Tricks ein Contouring für die Nase ganz einfach gelingt.

Die richtigen Hilfsmittel

Zu dem wohl schwierigsten Part der Gesichtskontur gehört die Nase. Um diese zu konturieren, brauchen Sie einen hellen Concealer, einen etwas dunkleren Shade oder Kontur – bzw. Highlightpuder. Anfänger sollten erstmal auf Puderprodukte setzen, mit Ihnen lässt es sich leichter und präziser arbeiten, außerdem schafft man ein natürlicheres Finish. Für einen ausdrucksstärkeren Look, der den ganzen Tag hält, können Sie auch zuerst die Cream-Produkte verwenden und on top das Puder. Sollten Sie keine Contouring-Palette haben, können Sie ebenso gut einen Augenbrauenstift oder einen Lidschatten benutzen. 

Grundsätzlich gilt: Helle Produkte heben hervor und dunklere Farbtöne erzeugen Schatten und reduzieren somit die Erscheinung von bestimmten Merkmalen. Wichtig ist das Verblenden, denn nichts ist unschöner als harte Linien und Kanten, deshalb greifen Sie zu einem handlichen Pinsel. 

So geht’s:

Auf den richtige Farbton kommt es an

Die Farbe ist beim Konturieren ausschlaggebend. Verwenden Sie keine orange- oder rotstichigen Töne. Achten Sie darauf, dass der Ton aschig und eher neutral ist. Deshalb wird auch empfohlen keinen Bronzer zu verwenden, denn das Ziel ist es, lediglich eine leichten Schatten zu erzeugen. 

Das Ziel im Auge behalten

Es gibt nicht die eine Methode zum Nasencontouring, denn es kommt immer darauf an, was man eigentlich erreichen will. 

  • Um eine lange Nase kürzer wirken zu lassen, tragen Sie etwas Konturprodukt auf die Nasenspitze auf und verblenden Sie es, um Ihre Nasenlöcher. Die dunkle Spitze erzeugt ein verkürztes Erscheinungsbild und hebt die Nasenspitze leicht an. 
  • Um kleine Nasen länger zu schminken: Einfach etwas Highlighter oder Concealer auf den oberen Nasenrücken und auf die Spitze auftragen. Der Concealer sollte dabei maximal 1 bis 2 Nuancen heller sein, als der eigene Hautton. Wer es etwas stärker betont mag, kann auch zu Highlighter greifen. 
  • Um die Nase schmaler zu schminken, zeichnen Sie auf beiden Seiten der vertikal eine Reihe von Punkten und verblenden Sie diese soft 
  • Tipp: Je weiter entfernt Sie die vertikalen Kontrapunkten setzen, desto breiter wirkt die Nase. Möchten Sie also eine schmale Nase breiter schminken, setzen Sie die Punkte vertikal weiter weg vom Nasenrücken und füllen die Mitte mit einem helleren Produkt
  • Um einen kleiner Höcker zu kaschieren oder leicht geschwungene Nasen optisch gerader wirken zu lassen, ignorieren Sie die natürlichen Züge der Nase und zeichnen Sie die Konturlinien komplett grade. Mit etwas Highlighter lenken Sie die Aufmerksamkeit auf die Stellen im Gesicht, die Sie hervorheben wollen

Aber vergessen Sie nicht: Jede Nase ist schön! Kleine Makel und vor allem die etwas ungewöhnlichen Eigenschaften machen das Gesicht einzigartig und schenken Charakter. 

Werbung