Werbung
Make Up und Schminktipps

Die 7 besten Concealer-Tipps

Von Pia Scheiblhuber 18/04/2020
Credit: Stocksy
D

Die Wunderwaffe gegen Augenschatten, leichte Pigmentflecken und sichtbare Äderchen heißt – Concealer! Diese Beauty-Wunderwaffe ist aus keiner Kosmetiktasche wegzudenken. Kaum ein anderes Produkt zaubert so schnell Frische ins Gesicht.

Abdeckstift und Flüssig-Concealer sind fester Teil der täglichen Beauty-Routine. Um diese noch zu optimieren, haben wir hier sieben elementare Concealer-Tipps für Sie

  • Concealer nach Foundation

Vor dem Concealer sollte die Foundation aufgetragen werden. Letztere gleicht bereits ganz leicht einige Farbunterschied aus und sorgt als Basis dafür, dass man oft nur wenig Concealer benötigt. Die beiden Texturen der Abdeckprodukte lassen sich auch besser verblenden, wenn man erst im zweiten Step zum Concealer greift. So bekommt man auch ein natürlicheres Ergebnis.

  • Flüssig für größere Flächen, fest zum punktuellen Abdecken

Flüssige Concealer lassen sich besonders schnell und einfach auftragen und ermöglichen ein stufenweises Vorgehen: Mehrere Schichten können ganz leicht mit dem getönten Liquid aufgetragen werden. Feste Concealer, zum Beispiel in Stiftform, sind ideal, um den Teint punktuell zu perfektionieren. Vor allem für ölige Haut ist diese Concealer-Art zu empfehlen, da sie nebenbei Sebum aufsaugt.

  • Der richtige Farbton ist nur etwas heller als der Hautton

Orientieren Sie sich bei der Wahl der Concealer-Farbe an Ihrer natürlichen Hautfarbe. Der Abdeckton sollte nur ganz leicht heller sein als Ihr Teint. Dunkle Stellen, die aufgehellt werden sollen, können so optimal neutralisiert werden. Man verhindert mit der richtigen Farbwahl also einen künstlichen Look.  Tipp: Um herauszufinden, welche Farbe wirklich passt, können Sie beim Kauf den Tester auf ihren Handrücken geben und bei neutralem Licht unter die Lupe nehmen. Die Farbabbildungen auf den Produkten entsprechen oft nicht dem sich auf der Haut entwickelnden Farbton.

  • In Dreiecksform auftragen

In Halbmondform unter den Augen auf der oberen Wangenpartie – so tragen viele ihren Concealer auf. Das ist aber nicht optimal. Am besten trägt man das Abdeckprodukt in Dreiecksform auf und zwar am unteren Augenlid entlang, vom äußeren Augenwinkel in Richtung Wangen zur Gesichtsmitte und von dort zum inneren Augenwinkel. So erzielen Sie das natürlichste Ergebnis.

  • An der Augenpartie sparsam mit Concealer umgehen

Wenn Sie Augenringe abdecken, sollten Sie darauf achten, so wenig Concealer wie möglich zu verwenden. Ansonsten setzt sich nämlich sehr leicht Farbe in den feinen Augenfältchen ab. Um sicherzugehen, dass das Prodkt an seinem Platz bleibt, können Sie nach dem Auftragen die Augenpartie am unteren Lid und äußeren Augenwinkel sanft mit einem Kosmetiktuch abtupfen.

  • Mit dem Ringfinger arbeiten

Mit den Fingern lässt sich beim Concealer-Auftragen besonders gut arbeiten. Durch die Körperwärme lässt sich das Produkt schonend in die entsprechenden Gesichtspartien einarbeiten. Am besten verwendet man dafür den schwächsten Finger: den Ringfinger. Doch Achtung mit der Farbe: Wenn man den Finger verwendet ist man oft dazu geneigt, zu viel Farbe aufzutragen.

  • Mit Komplementärfarben arbeiten

Der Komplementärfarbentrick ist wohl besser bekannt als Color Correcting. Es handelt sich dabei um eine Abdeckmethode, bei der pastellfarbene Concealer zum Einsatz kommen. Hierbei werden Hautpartien, die einen Blaustich aufweisen oder stark mit sichtbaren Äderchen durchzogen sind, mit Gelb, der Komplementärfarbe zu Blau, ausgeglichen. Gelbstichige Pigmentflecken werden hingegen mit Lila neutralisiert. Ein orangefarbener Ton ist ideal, um gräuliche Augenschatten abzudecken. Grün hilft bei Rötungen.

Werbung