Maximalvolumen direkt nach dem Aufstehen – mit der Wimpernwelle - séduction Magazin
Werbung
Make Up und Schminktipps

Maximalvolumen direkt nach dem Aufstehen – mit der Wimpernwelle

Von Pia Scheiblhuber 06/04/2020
Credit: Markus Jans
M

Mit bereits schön geschwungenen Wimpern und einem bezaubernden Augenaufschlag aufzuwachen, das ist der Traum vieler Frauen. Um nach dem Aufstehen nicht direkt zu Mascara und Co. zu greifen, gibt es die Alternative für den gewünschten Effekt: die schonende Wimpernwelle. Der Beauty-Trend sorgt für natürlich in Form gebrachte Wimpern mit Schwung – und das ganze ohne tägliche Hilfsmittel.

Die Wimpernwelle ist eine Art Dauerwelle für die Wimpern. Je nach Wachstumsstärke und Lebensdauer der Wimpern hält das sogenannte Lash Lifting vier bis acht Wochen. Vorteil der Wimpernwelle gegenüber der mechanischen Wimpernzange, künstlichen Wimpern-Extensions oder einer Wimpernverlängerung ist, dass die Naturwimpern beibehalten und geformt werden und somit nicht brechen.

Wie wird die Wimpernwelle gemacht?

Kontaktlinsen müssen vor der Behandlung entfernt werden. Die ungeschminkten Wimpern werden zunächst gründlich gereinigt und entfettet. Danach werden sie an ein Röllchen geheftet, welches zwischen Wimpern und Oberlid gelegt wird. Die Größe der Röllchen wird nach Länge der Wimpern und Form des Lids ausgewählt. Das Wimpernlifting wird in zwei Phasen unterteilt:

  1. Zunächst wird ein Gel mit einem Pinsel sanft auf die Wimpern aufgetragen, welches 15-20 Minuten einwirken muss. Es öffnet die Wimpernfaser und bereitet sie auf die folgende Lotion vor, ähnlich wie eine Dauerwellenflüssigkeit. Die Flüssigkeit wird anschließend mit einem Q-Tip und etwas Wasser entfernt.
  2. Danach wird eine weitere Flüssigkeit auf den Wimpernkranz aufgetragen und muss noch mal ca. 8 Minuten einwirken. Sie sorgt für das Verschließen der Wimpernfaser und enthält verschiedene Wirkstoffe, wie Keratin und Biotin, aber auch Panthenol für einen pflegenden Effekt. Nach der Behandlung wird sie mit reichlich Wasser sorgfältig abgetragen.

Während der Behandlung müssen die Augen geschlossen bleiben, um zu verhindern, dass die Wimpern bei der Lidbewegung abknicken oder Flüssigkeit ins Auge gelangt. Die Schwierigkeit bei der Wimpernwelle liegt im Auftragen der Flüssigkeiten. Das erfordert viel Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand. Zwischen den beiden Schritten kann, je nach Wunsch, noch Farbe aufgetragen werden. Alternativ zu den klassischen Röllchen werden auch Silikonkissen, Pads oder Klemmen verwendet. Verzichten Sie nach der Behandlung für 24 Stunden auf Wasserdampf, Waschgel und Abschminklotionen. Die gesamte Behandlung inklusive Einwirkzeit dauert 50 bis 60 Minuten.

Kosten der Wimpernwelle

Für eine gelungene Wimpernwelle zahlen Sie gerade mal so viel wie für eine gute Mascara. Im Schnitt kostet die Behandlung im Kosmetikstudio 30 Euro. Zusätzlich können die Wimpern gefärbt werden, um ihnen noch mehr Ausdrucksstärke zu verleihen. Danach variiert auch der Preis. Holen Sie sich vor dem ersten Besuch im Studio genügend Informationen und Rezensionen ein. Auf Websites und auf Social Media Kanälen können Sie sich bereits einen ersten Eindruck über die Ergebnisse verschaffen.

Im Studio oder zu Hause durchführen?

Die Wimpernwelle oder das Lash Lifting wird in vielen Kosmetikstudios angeboten. Die Visagisten haben sich auf die Wimpernwelle spezialisiert und raten von einer eigenen Behandlung zu Hause ab, da die Flüssigkeit ins Auge geraten und zu einer Bindehautentzündung führen kann. Außerdem erfordert der Aufschwung auf die Wimpernrolle Geschick und Erfahrung, weswegen das anschließende Ergebnis enttäuschend ausfallen kann. Denn zu viel Flüssigkeit an einer Stelle kann die Härchen kräuseln lassen. Dieser Fehler ist nahezu irreparabel. Deswegen sollte das Lifting lieber von einem Profi durchgeführt werden statt alleine zu Hause. Sollten Sie unter bestimmten Allergien leiden, fragen Sie im Studio zuerst nach, welche Inhaltsstoffe benutzt werden.

Werbung