Werbung
Make Up und Schminktipps

Was Sie über wasserfestes Make-up wissen sollten

Von Pia Scheiblhuber 14/07/2020
Credit: Stocksy
J

Jetzt im Sommer rücken sie wieder weiter nach vorne im Beauty-Schränkchen und drängen sich in die oberste Reihe der Produkte des Kosmetiktäschchens: Die Rede ist von wasserfesten Make-up-Produkten.

séduction hat für Sie in sieben Punkten zusammengefasst, was man über die wasserfesten Make-up-Varianten wissen sollte.

  • Wasserresistent heißt nicht wasserfest

Achten Sie beim Kauf eines Make-up-Produkts genau auf die Bezeichnungen auf dem Etikett: Steht da „wasserfest“ oder „wasserresistent“? Auch wenn diese Begriffe im ersten Moment sehr ähnlich klingen, bedeuten sie nicht dasselbe: Denn wasserresistentes Make-up übersteht einen Regenschauer, im Gegensatz zum wasserfesten Make-up aber keinen Sprung ins Wasser.

  • Nicht alle Arten von Make-up-Produkten gibt es in der Waterproof-Variante

Wer sich auf die Suche nach wasserfestem Lidschatten oder Puder macht, wird enttäuscht werden. Diese Produkte können nämlich nicht in wasserfester Form produziert werden.

  • Wasserfestes Make-up enthält weniger Flüssigkeit

Um Mascara haltbarer zu machen, wird der Wasseranteil des Produkts reduziert. Andere Stoffe wie Wachse kommen dafür in größerer Menge vor. Auch bei Foundations wird auf einen hohen Feuchtigkeitsanteil verzichtet. Durch eine eine höhere Pigmentkonzentration wird das Make-up haltbarer gemacht. Der Nachteil: Das Ergebnis kann maskenhaft wirken. Deswegen sollte man sich unbedingt überlegen, ob ein wasserfester Concealer nicht reichen würde…

  • Wasserfestes Make-up kann die Haut austrocknen

Aufgrund ihrer höheren Pigmentierung tendieren die wasserfesten Beauty-Produkte dazu, die Haut leichter auszutrocknen. Vor allem die Lippenpartie kann bei der Anwendung von Waterproof-Lippenstiften darunter leiden. Dem kann man aber leicht entgegenwirken, indem man zuvor einen nährenden Balm aufträgt und gut einziehen lässt.

  • Vor dem Schminken Pflege mit LSF verwenden

Ganz wichtig, bevor Sie das wasserfeste Make-up auftragen: Unbedingt die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme verwöhnen und ihr ein gutes UV-Schutzschild gönnen, am besten mit mindestens LSF 30. Diese Pflege beugt nicht nur sonnenbedingten Hautschäden, sondern auch möglicher Austrocknung durch die starke Pigmentierung der Produkte vor.

  • Zum Entfernen benötigt man ölhaltigen Make-up-Entferner

Wasserfestes Make-up bekommt man kaum mehr ab? Von wegen: Mit dem richtigen Make-up-Entferner klappt das ganz einfach. Ölhaltige Produkte sind für das Lösen wasserfester Mascara hilfreich. Wer eine Waterproof-Foundation abschminken möchte, kann z.B. Mizellenwasser verwenden. Auch Zwei-Phsen-Produkte aus ölhaltigem Produkt und Reinigungscreme sind empfehlenswert, insbesondere für trockene und sensible Hauttypen.

  • Wasserresistente Produkte für heiße Tage in der City

Um dem Verwischen des Make-ups durch Schweiß entgegenzuwirken, reicht wasserresistentes Make-up. Deshalb ist diese Variante völlig ausreichend für einen heißen Tag in der Stadt.

Werbung