Werbung
Bartpflege

Faded Beard: Der Bart-Style für alle Gesichtsformen

Von Patrick Vogel 22/06/2020
Credit: Adobe Stock
E

Ein gut gemachter Bart rahmt das Gesicht ein. Falls dieser im tagtäglichen Home-Office aber zum Wildwuchs mutiert ist, könnte ein Fade Ihnen weiterhelfen.  

Wer es ordentlich und gepflegt in Sachen Bart mag, sollte seinen Barber mal nach einem Fade fragen. Der Trend-Style definiert Gesicht und Kieferpartie durch klare Linien. Ein perfekter Übergang zu Hals und Koteletten sind das Markenzeichen der lässigen Bartfrisur.   

Ein Style und so viele Möglichkeiten

Faded Beards werden immer beliebter und man sieht sie überall. Das ist nicht verwunderlich, weil sie fast jedem stehen. Unabhängig von Gesichtsform, Haar- oder Bartlänge wertet ein Fade jeden Look auf. Die Barthaare direkt am Kinn bleiben am längsten, nach unten und oben verjüngt sich der Bart auf den Millimeter genau in den verschiedensten Variationen. Sowohl Stoppel als auch ein dicker Vollbart können, individuell auf den Träger abgestimmt, gefaded werden.

So funktioniert’s

Wenn Sie noch nie einen Faded Beard hatten, holen Sie sich am besten Hilfe oder Sie besuchen den Barber Ihres Vertrauens. Für einen DIY-Fade brauchen Sie in jedem Fall einen elektronischen Trimmer, der sich auf verschiedene Längen einstellen lässt. Anhand Ihres Gesichts sollten Sie dann die passende Form für den Fade wählen – Expertise ist hier gefragt! Als Maßregel gilt aber je runder die Gesichtsform, desto kantiger darf der Fade sein. Sie starten mit der gewünschten Länge bei den Haaren an Kinn und Oberlippe, zur Kieferpartie hin müssen Sie den Rasierer auf eine kleinere Stufe stellen und ab den Ohrläppchen wechseln Sie auf die niedrigste Stufe. Damit die Ecken möglichst präzise werden, bietet sich dafür an den Aufsatz des Trimmers komplett zu entfernen und alles sauber auszurasieren. Während der Bart in Richtung Hals ins Haarlose übergeht, müssen Sie bedenken, dass der Fade bei den Koteletten zu Ihrer Frisur passen muss.

Richtig pflegen

Damit der neue Bart auch nach ein paar Tagen noch gut aussieht, muss ein bisschen Grooming sein: Beard Wash, Balm und Bartöl sollten regelmäßig angewandt werden. Bei sensibler Haut am besten auf künstliche Duftstoffe in den Produkten verzichten. Ein Faded Beard sieht übrigens besonders cool zum passenden Fade Hairstyle aus. Mehr Inspirationen für Sommerfrisuren zum neuen Bart lesen Sie hier.

Werbung