Werbung
Haarpflege Männer

Haarband für Männer – Der 90er-Trend feiert sein Comeback

Von Online Redaktion 30/05/2021
Credit: Gorunway
D

Der modische Mann trägt seine Haare im Moment länger. Doch dies ist nicht in jeder Situation praktisch. Ein kleines Accessoire hilft Männern aber dabei wieder Herr über ihre Haare zu werden und sieht dabei auch noch stylish aus: das Haarband. 

Das vermeintliche Frauenaccessoire ziert immer öfter auch Männerköpfe. Dies beweisen unter anderem Celebrities wie Zayn Malik, Justin Bieber oder, in den späten 90ern und frühen 2000ern, David Beckham. Besonders vom britischen Fußballspieler gibt es unzählige Bilder von seinem gestylten, mittellangen Schopf, den er gerne mit einem Haarband geschmückt hat.

Haarband, Haarreif und Co. 

Hauptsächlich wurde das Haarband in der Vergangenheit eigentlich von Sportlern getragen, um freie Sicht zu haben. Trägt Mann sein Haar aber länger können einzelne Strähnen schnell ins Gesicht fallen. Auf Dauer kann das nerven, besonders wenn man längere Haare eigentlich gar nicht gewohnt ist. Denn der Trend zur Löwenmähne beim Mann ist wirklich erst in den letzten Jahren ins Rollen gekommen. Experimentierfreudige Stars beweisen seitdem aber Mut zum Haaraccessoire: ob Bandana mit flippigem Muster oder ganz klassisch das 90s Zig-zag Haarband. 

Die séduction Styling-Tipps 

Beim Styling haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Jedoch sind im Vorfeld Pflegeprodukte wie Leave-in-Conditioner oder Haarmasken ein Muss, um Frizz auf ein Minimum zu reduzieren. Denn spröde Enden fallen mit einem Haarband besonders schnell auf. Die Haare tragen Sie entweder offen und mit Mousse und Gel sleek zurückgestylt oder in einem lockeren Bun. Wichtig ist nur, dass Sie das Haarband am besten schon vor dem Styling mit Ihren nassen Haaren tragen und dann erst mit den Produkten weiterarbeiten. Auf diese Weise sparen sie nicht nur Zeit, sondern die Haare trocknen auch automatisch in der richtigen Form und das ganz schonend an der Luft. 

Werbung