Werbung
Hautpflege Männer

Männerfüße richtig pflegen

Von Patrick Vogel 23/01/2021
Credit: Stocksy
W

Wie die perfekte Maniküre für den modernen Mann aussieht, verraten wir hier. Heute geht es aber nicht um die Hände – so pflegen Sie Männerfüße richtig. 

Viel zu selten nehmen wir uns bewusst Zeit für unsere Füße. Sie sind das Fundament unseres Körpers, tragen uns über kilometerweite Strecken und sind einen Großteil unserer Lebenszeit in Schuhen oder Socken versteckt. Und bei mangelnder Pflege spürt man die Folgen dieser Belastungen schnell: Schwielen, eingewachsene Zehennägel, trockene Haut oder ein unangenehmer Eigengeruch können das Resultat sein. Dazu kommt, dass sich an den Füßen oft die ersten Anzeichen einer Krankheit zeigen können. Umso wichtiger Männerfüße richtig zu pflegen. 

Back to the Basics

Dass Zehennägel gerade geschnitten werden müssen, damit sie nicht einwachsen, ist eine Grundvoraussetzung. Zu den Basics sollte auch die tägliche Reinigung der Füße und Fußzwischenräume mit einer anti-bakteriellen Seife unter der Dusche gehören. Die sauberen Füße danach am besten noch sanft von Hornhaut befreien. Geheimtipp: Am Abend vor der Dusche die Füße mit hochprozentigem Urea-Gel eincremen, mit Frischhaltefolie einwickeln und darüber Socken tragen. Mit diesem Feuchtigkeits-Boost über Nacht behandeln Sie rissige Haut am effektivsten und Männerfüße werden wieder babyweich. Danach wie gewohnt weiter verfahren. 

Fußbad mit Apfelessig

Zum Vorbereiten und Einweichen der Füße eignet sich ein Bad mit Apfelessig und Epsom Salz. Die Füße in der Mischung insgesamt für 20 Minuten ruhen lassen. Die Essigsäure hat eine hornschälende Wirkung. Die Keratinschicht der Haut wird porös, wodurch beispielsweise auch verstopfte Poren an den Fußsohlen befreit werden. Außerdem enthält Apfelessig Hydroxysäuren und kann den pH-Wert der Haut regulieren – nach einem solchen Bad wird Ihre Haut feinporiger und weicher sein. Auch bei einer Infektion durch einen Pilz oder ein Bakterium kann Apfelessig helfen. 

Fußhygiene beginnt im Schuh 

Wenn Sie den Geruch Ihrer Füße als unangenehm empfinden, unter übermäßigem Schweiß oder an einer Infektion leiden, ist es wichtig die Füße sauber zu halten. Sie können schon mit einfachen Tricks, wie dem mehrmaligen Wechseln Ihrer Socken am Tag, eine Verbesserung erzielen. Genauso sollten auch Schuhe regelmäßig gewechselt und gereinigt werden, damit diese nicht zum Infektionsherd mutieren. Ein geruchsneutralisierendes Desinfektionsspray für die Schuhe sollte deshalb in keinem Fußpflege-Kit fehlen. 

Werbung