Aloe Vera: Das Wundermittel für schöne Haut? - séduction Magazin
Werbung
Gesichtspflege

Aloe Vera: Das Wundermittel für schöne Haut?

Von Patrick Vogel 22/09/2020
Credit: Unsplash
I

Im Kontext von Skincare ist keine andere Pflanze so populär wie Aloe Vera. Das Sukkulenten-Gewächs hält angeblich vielfältige Benefits für schöne Haut bereit, doch trifft dies wirklich zu?

Bei Sonnenbrand schwören viele Menschen auf das kühlende Gel einer Aloe Vera und auch gegen Akne, Vernarbungen, Schuppen und erste Alterserscheinungen soll die Pflanze helfen. Der botanische Alleskönner steckt zwar voller Mineralien, Vitamine und Aminosäuren, aber letztendlich gibt es keine sicheren Forschungsergebnisse, die eine Wunderwirkung belegen.

Was steckt hinter dem Mythos?

Wissenschaftlich gesichert ist nur, dass das Gel einer Aloe hautberuhigend und feuchtigkeitsspendend wirkt. Bei irritierter Haut, einschließlich einem Sonnen- oder Windbrand, kann es eine Linderung erzielen. Die betroffenen Stellen dafür mehrmals täglich mit dem Pflanzengel behandeln.

Darauf müssen Sie bei der Verwendung eines Gels achten

Wer das Gel direkt von seiner Zimmerpflanze extrahieren möchte, muss darauf achten die Echte Aloe Vera (Aloe Barbadensis Miller) zu verwenden. Insgesamt gibt es über 400 verschiedene Aloepflanzen, aber nur das Gel dieser einen verringert Irritationen und wirkt entzündungshemmend. Die dreieckigen, festen Blätter mit einem scharfen Messer abtrennen und mittig aufschneiden. Das ausgekratzte Gel kann dann direkt verwendet werden. Es besteht etwa zu 99 Prozent aus Wasser und vielen aktiven Inhaltsstoffen. Im Handel ist Aloe Vera auch als Puder und Liquid erhältlich.

Was gibt es bei Produkten mit Aloe zu beachten?

Wenn Sie ein Gel oder ein anderes Produkt mit Aloe Vera kaufen, sollten Sie als aller erstes darauf achten, dass Aloe als Inhaltsstoff besonders weit oben im Verzeichnis gelistet ist. Damit Sie von den Benefits der Pflanze profitieren, sollten Sie Alkohol als Inhaltsstoff in Aloe-Produkten möglichst vermeiden. Dieser trocknet die Haut aus und neutralisiert die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Sukkulente. Genauso sollten Sie keine chemischen Exfoliatoren in Kombination verwenden, die möglicherweise bereits vorhandene Irritationen verschlimmern. Und ganz wichtig: Obwohl Aloe Vera ein sehr guter Skin Soother ist, kann es in vereinzelten Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. Damit Sie hier auf der sicheren Seite sind, sollten Sie am besten einen Allergietest vornehmen: Ein bisschen Gel an einer unsichtbaren Stelle auftragen und 24 Stunden warten. Sollte sich keine Reaktion zeigen, können Sie Ihre Haut unbesorgt mit Aloe Vera behandeln.

Werbung