Calendula: Ein natürlicher Skin Soother - séduction Magazin
Werbung
Körperpflege

Calendula: Ein natürlicher Skin Soother

Von Online Redaktion 13/12/2020
Credit: Stocksy
F

Für ihre beruhigende und entzündungslindernde Wirkung wird die Calendula Officinalis, besser bekannt als Ringelblume, schon seit Jahrhunderten als hochwirksame Heilpflanze in der ayurvedischen und der traditionellen chinesischen Medizin geschätzt. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, ist aber mittlerweile auf der ganzen Welt anzutreffen.

Die Ringelblume Calendula ist mit ihrer strahlenden gelb-orangenen Blüte ein Blickfang in jedem Garten. Doch die Pflanze ist noch viel mehr als nur hübsch anzuschauen. In den Blütenblättern stecken kraftvolle Inhaltsstoffe, die wir uns in unserer Hautpflege zu Nutze machen können.

Lange Tradition

Schon im 17. Jahrhundert machte der Arzt und Botaniker Nicholas Culpepper Aufzeichnungen zu der außerordentlichen Wirkkraft der Ringelblume. Er schrieb der Pflanze eine Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems zu. Weitere Erwähnung fand die Calendula auch in dem 1694 erschienenen „Vade-Mecum Botanicum“, in dem ihr die Linderung von vielerlei Übel nachgesagt wurde. Und das nicht ohne Grund: Die Blütenblätter der Calendula können auch als Tee aufgegossen werden und wirken so leicht krampflösend und verdauungsfördernd.

Cremes, Essenzen und Salben

Heute werden Extrakte der Calendula hauptsächlich für die äußerliche Anwendung genutzt. In Salben oder Essenzen enthalten ist die Ringelblume besonders gut für die Pflege empfindlicher Hautstellen geeignet. Auch kann man schon vorbeugend gereizte Haut, wie etwa am Hals, pflegen, bevor sich Stresspickelchen oder Rötungen entwickeln.

Powerwirkstoff Ringelblume

Produkte mit dem Inhaltsstoff Calendula sind besonders gut für beanspruchte und gereizte Haut geeignet. Auch bei öliger Haut, die zu Unreinheiten oder Mitessern neigt, kann Calendula aufgrund ihrer antimikrobiellen Wirkung helfen, Entzündungen zu lindern.

Linderung kleiner Beschwerden

Auch kleinere Verbrennungen, Quetschungen oder auch ein Sonnenbrand können durch das flächige Auftragen von einer Salbe oder Creme gelindert werden. Durch die blutreinigende Wirkung kann die Ringelblume auch bei chronischen Ekzemen, Pickeln und Akne verwendet werden. Ringelblumenextrakte beschleunigen nämlich den Heilungsprozess offener Wunden. Jedoch sollten Sie immer, bevor Sie neue Produkte ausprobieren, vorher mit Ihrem behandelnden Hautarzt Rücksprache halten.

Werbung