Werbung
ERNÄHRUNG & FITNESS

Atmungsaktive Masken-Modelle für den Sport

Von Pia Scheiblhuber 30/07/2020
Credit: Stocksy
A

Ab zum Sport! Nur noch schnell die Tasche packen: Trainingshose und -shirt, Sportschuhe, Socken, Wasserflasche – und Maske? Diese Frage haben sich in letzter Zeit immer mehr Menschen gefragt, die sich nach all den Monaten zuhause wieder mehr sportlich betätigen möchten.

Die Mund-Nase-Bedeckungen machen das Atmen definitiv schwerer. Vor allem Baumwollmasken, die teilweise zweilagig verarbeitet sind. Das merkt man sogar bereits, wenn man nur kurz zur Bahn läuft. Auch an heißen Tagen kann der Stoff um Mund und Nase unangenehm sein. Für Sportler kann das Stück Stoff erst recht unangenehm sein. Doch einige Sportartikelanbieter haben vor Kurzem atmungsaktive Mund-Nase-Bedeckungen auf den Markt gebracht.

Sind Masken beim Sport sinnvoll?

Normalerweise gilt: Masken gehören nicht zum Sport. Der Stoff über Mund und Nase macht sportliche Aktivitäten deutlich anstrengender und belastender. Mit Maske fällt das Atmen schwerer und der Körper wird nicht so gut mit Sauerstoff versorgt, was sogar zu einem Schwindelgefühl führen kann. In einer Ausnahme Situation wie dieser gilt jedoch: Masken können auch beim Sport, vor allem im geschlossenen Raum, eine weitere Ausbreitung des Virus eindämmen. Doch nicht nur beim Krafttraining im Fitnessstudio wollen viele Sportler nicht mehr auf die Mund-Nase-Bedeckung verzichten. Denn obwohl an der frischen Luft das Infektions- und Ansteckungsrisiko geringer ist, kann es durchaus sinnvoll, beim Joggen im überlaufenen Stadtpark, wo man dicht an Spaziergängern vorbeilaufen muss, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Rettung naht: atmungsaktive Masken von Sportartikelanbietern

Einige Marken haben das steigende Bedürfnis nach leichten, atmungsaktiven Masken, die sich für den Sport eignen, erkannt – und haben Modelle für die Fitnessaktivitäten entworfen. Diese sind luftdurchlässig aber schweißabweisend und sollen das Atmen während körperlicher Anstrengung nicht beeinträchtigen.

„Face Covers” von Reebok bzw. adidas

Von Reebok und adidas gibt es eine leichte, weiche Maske, die sich ideal fürs Workout eignen. Die schlichten Mund-Nase-Bedeckungen bestehen zu 93 Prozent aus recyceltem Polyester und zu 7 Prozent aus Elastan.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„UA Sportmasks“ von Under Armour:

Die Maske von Under Armour zeichnet sich durch ein 3 Lagen-System aus: Der leichte strukturschaffende Abstandsstoff mit Lufttaschen soll für eine bessere Luftzufuhr sorgen. Er soll sicherstellen, dass weder Mund noch Nase vom Maskenstoff berührt werden. Der offenzellige Schaumstoff dient als atmungsaktive Mittelschicht. Er ist luftdurchlässig, weist aber Schweiß und Feuchtigkeit ab. Die sogenannte „UA Iso-Chill“-Schicht kühlt die Haut, ist dehnbar und antimikrobiell.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Werbung