Beauty-Food für trockene Haut - séduction Magazin
Werbung
Ernährungstipps

Beauty-Food für trockene Haut

Von Pia Scheiblhuber 24/06/2020
Credit: Adobe Stock
E

Eindimensionale, auf Pflegeprodukte und Kosmetiker-Besuche reduzierte Beauty-Konzepte haben ausgedient. Stichwort: Inside-Out Beauty. Denn das, was in unserem Körper passiert, ist ebenso ausschlaggebend für unsere Ausstrahlung wie die Pflege, die wir der Haut gönnen.

Das heißt im Klartext: Sport, seelisches Wohlbefinden und natürlich die Ernährung haben einen großen Einfluss auf das Hautbild. Doch wie kann die Bekämpfung trockener Haut durch die Ernährung unterstützt werden?

Den Zellstoffwechsel mit Vitaminen und Antioxidantien ankurbeln

Das Ziel ist es, den Zellstoffwechsel der Haut anzukurbeln, wodurch der Hydro-Lipid-Film (Säureschutzmantel) ins Gleichgewicht gebracht werden kann und die Haut weniger an Trockenheit leidet. Insbesondere Vitamine und Antioxidantien stimulieren den Zellstoffwechsel. Zu den Antioxidantien zählen die Vitamine A, C, E und Betacarotin sowie die sekundären Pflanzenstoffe, die sich oft direkt unter der Schale des Obsts und Gemüses befindet. Sobald diese Lebensmittel zu stark verarbeitet oder einfach nur geschält werden, geht ein Großteil dieser wertvollen Pflanzenstoffe verloren. Insbesondere B-Vitamine sollen einen positiven Effekt auf trockene Haut haben. Einen hohen Anteil davon besitzen Vollkornprodukte, Bananen, grünes Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl und Spinat aber auch viele Beerenarten. In Mandeln steckt besonders viel Vitamin E.

Auf kaltgepresste Pflanzenöle setzen

Kaltgepresste, hochwertige Pflanzenöle sind gute Vitamin E- und A-Lieferanten und verfügen zudem über essentielle Omega-3- und Omega-6-Säuren. Dieser Wirkstoffmix stimuliert ebenfalls den Zellstoffwechsel der Haut und unterstützt ihre natürliche Schutzfunktion. Auch fettiger Fisch beinhaltet einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren und kann die Haut vor Reizungen schützen. Das in Milchprodukten vorhandene Kalzium trägt ebenfalls zu einem gesunden Hautbild bei und kieselsäurehaltige Getreide wie Hafer und Hirse können das Bindegewebe stabilisieren.

Fazit

Um eine den Bedürfnissen trockener Haut entsprechende Pflege durch die Ernährung zu unterstützen, sollte man Folgendes beachten:

  • Vitaminreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, das Sie auch hin und wieder unverarbeitet verzehren sollten
  • Verwendung von wertvollen, kaltgepressten Pflanzenölen
  • Zufuhr von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
Werbung