Ernährungstipps

So snacken Sie die Müdigkeit weg

Von Pia Scheiblhuber 11/05/2020
Credit: Stocksy
E

Ein Gähnen ist kaum mehr zu unterdrücken, der Kopf arbeitet langsamer, der Körper kommt nicht richtig in Schwung – Anzeichen von Müdigkeit und Antriebslosigkeit, an denen viele vor allem morgens oder am Nachmittag leiden. Mit den richtigen Zwischenmahlzeiten lassen sich kleine Energietiefs wegsnacken.

Schnell und gesund sollen sie sein, die Anti-Müdigkeits-Snacks. séduction liefert Ihnen einen Überblick über die effektivsten Energie-Snacks für Körper und Kopf.

Avocado

Avocados sind voller gesunder Fette wie ungesättigte Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken, wichtig für den Zellaufbau sind und die Aufnahme weiterer Nährstoffe unterstützen. Sie punkten zudem mit einer vollen Ladung pflanzlichem Eiweiß: Die gesunde Kombination aus Fetten und Proteinen macht die beliebte Steinfrucht so wertvoll beim Vermeiden unnötiger Energietiefs. Der Körper wird bestens mit den wichtigen Nährstoffen versorgt und fühlt sich dadurch fit.

Dunkle Schokolade

Zartbitterschokolade ist ein richtiger Müdigkeitsbekämpfer. Das liegt an ihrem hohen Kakaoanteil: Denn die Kakaobohne enthält Theobromin, das als Wachmacher fungiert. Ähnlich wie Koffein wirkt Theobromin anregend und belebend mit dem großen Vorteil, dass es langsamer freigesetzt wird. Anders als bei Koffein hält der Wachmacher-Effekt beim Theobromin somit länger an, was es zu einer sinnvollen, langfristigen Energiequelle macht.

Kürbiskerne und Nüsse

Stellen Sie sich anstatt Crackers oder Cookies am besten Kürbiskerne als Snack an Ihren Arbeitsplatz. Denn die grünen Kerne sind besonders reich an pflanzlichem Eiweiß, liefern jede Menge Ballaststoffe und enthalten ungesättigte Omega-3-Fettsäuren: Die ideale Nährstoffkombination, um kleine Durchhänger zu vermeiden. Im Allgemeinen sind Nüsse, Samen und Kerne ideale Snacks mit hohem Brainfood-Faktor, da sie über gesunde Fette verfügen, ballaststoffreich sind und vollgepackt sind mit wertvollen Spurenelementen und Mineralstoffen und. Die Macadamia-Nuss gilt übrigens als die gesundeste Nuss: Sie enthält, verglichen mit allen anderen Nusssorten, die meisten Ballaststoffe und die wertvollste Nährstoffkombination.

Blaubeeren

Das Spurenelement Mangan ist der Grund, weshalb Blaubeeren für die Bekämpfung von Müdigkeits-Tiefs besonders gut geeignet sind. Das Spurenelement übernimmt eine essentielle Rolle in Stoffwechselprozessen, z. B. bei der Umwandlung von Fetten und Kohlenhydraten in Energie. Ein weiterer Pluspunkt: Blaubeeren sollen die Leistungsfähigkeit des Gehirns beeinflussen. So können sie die kognitiven Fähigkeiten stärken und Gedächtnisverlust entgegensteuern.

Grünkohl-Smoothie

Ein Grünkohl-Apfel Smoothie eignet sich besonders gut für den Energieschub am Nachmittag. Grünkohl sollte unbedingt auf der Liste der Lebensmittel stehen, die man mehrmals wöchentlich zu sich nimmt: Er ist karlorienarm und steckt voller Vitamine. Doch das wirklich Besondere an ihm ist sein hoher Eisengehalt, was ihn vor allem für Veganer und Vegetarier fast unersetzbar macht. Eisen steckt sonst nämlich insbesondere in rotem Fleisch und ist sehr wichtig für den Sauerstofftransport im Körper. Ein Eisenmangel macht sich durch Erschöpfung und Müdigkeit bemerkbar. Weiterer Snacktipp: Grünkohl lässt sich auch super im Ofen zu gesunden Chips zubereiten.

Werbung