Viel (Wasser) hilft viel - séduction Magazin
Werbung
Ernährungstipps

Viel (Wasser) hilft viel

Von Redaktion 24/03/2020
G

Genug Wasser zu trinken ist nicht unbedingt der neuartigste Tipp in Sachen Schönheit und Gesundheit. Trotzdem kommt das Thema immer wieder auf und wir fragen uns: Wie viel ist genug und vor allem: Was genau soll viel Wasser für unseren Körper tun? 

Weniger Leistungsfähigkeit durch zu wenig Wasser

Wenn wir zu wenig trinken und dehydrieren kann das auf Dauer sehr unschöne Folgen haben: Muskeln und Gehirn können nicht mehr ideal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Unsere Leistungsfähigkeit lässt also nach und auch äußerlich ist der Flüssigkeitsmangel oft nicht zu verbergen. 

Dem ist allerdings sehr leicht entgegenzuwirken. Wir leben hier im Luxus, dass Wasser überall in ausreichender Menge erhältlich ist und wir uns eigentlich perfekt mit der richtigen Wassermenge versorgen können. 

Leichter gesagt als getan

Im Alltag immer eine Wasserflasche mit sich herumzutragen ist anstrengend, im Arbeitsstress denken wir oft nicht daran und geschmacklich sind viele andere Getränke einfach verlockender. Morgens Kaffee oder Säfte und abends ein Glas Wein sind verlockender als einfach stilles Wasser. 

Geschmacklich kann man ganz einfach mit Infused Water entgegenwirken und dem faden Wasser mit Früchten und zum Beispiel Minze etwas Schwung verleihen. 

Diverse Apps oder kleine Erinnerungen am Schreibtisch können uns ebenfalls helfen, öfter daran zu denken unseren Wasserhaushalt aufrecht zu erhalten. 

Verbessertes Hautbild und mehr Vitalität

Aber was bringt es uns letztendlich, wenn wir den ganzen Tag darauf achten, genug Wasser zu trinken? 

Wer viel trinkt, verfügt über elastische und weichere Haut und neigt dadurch deutlich weniger zu Cellulite, Hautunreinheiten und Krampfadern. Durch den höheren Wassergehalt kann das Organ besser durchblutet und somit mit mehr Sauerstoff versorgt werden – der Hautstoffwechsel wird also angekurbelt.

„Schönheit, Jugend und Gesundheit bleiben also durch regelmäßiges Trinken erhalten“

Auf Dauer macht sich dieser innere Vitalisierungseffekt in einem frischeren und jüngeren Aussehen der Haut bemerkbar, denn die Haut speichert etwa ein Drittel der gesamten im menschlichen Körper vorhandenen Flüssigkeit. Aus Erfahrungsberichten wird auch oft deutlich, dass häufige Kopfschmerzen oder Migräne seltener wurden.

Mehr ist mehr

Wie viel Wasser am Tag ist aber dann „genug“? Diese Frage stellen wir uns natürlich, wenn immer davon gesprochen wird, dass genug Wasser die Lösung für so viele Probleme sei. 

Als Faustregel wird für einen Erwachsenen etwas 1,5 Liter am Tag empfohlen zu trinken, aber ist es denn so einfach? Forscher empfehlen 30-40 Milliliter pro Körpergewicht und Tag. So lässt sich die ideale Wasserzufuhr individueller berechnen. 

Immer Sommer gilt natürlich: Je mehr desto besser! 

Eine Sache der Gewohnheit 

Wenn man zusätzlich Genussmittel wie alkoholische und zuckerhaltige Getränke sowie Kaffee, die uns die Flüssigkeit entziehen, ein wenig minimiert, so lässt sich schnell ein Ergebnis feststellen:

Prallere und strahlendere Haut, ein vitaleres Gefühl und weniger Kopfschmerzen. Das viele Wasser leitet diverse Giftstoffe aus dem Körper und gibt uns so ein besseres und fitteres Gefühl. 

Die Nachteile scheinen im Gesamten betrachtet also recht gering zu sein und wie die meisten Dinge im Leben einfach eine Sache der Gewohnheit.

Text: Lena Bellon

Credits: stocksy

Werbung