Inhaltsstoffe-ABC Teil IXX: Sheabutter - séduction Magazin
Werbung
INHALTSSTOFFE-ABC

Inhaltsstoffe-ABC Teil IXX: Sheabutter

Von Redaktion 18/05/2020
S

Sheabutter: Naturprodukt mit vielfältigen Vorteilen

Sheabutter ist zwar gerade in den westlichen Ländern sehr beliebt. Es kommt aber aus Afrika. Dort wachsen die Früchte auf dem sogenannten Karitébaum, auch Magnifolia genannt. Von den Einheimischen werden die Nüsse vorsichtig gepflückt und aufgebrochen. Vor der Verarbeitung werden die Nusskerne von ihrer Schale befreit und mit Wasser gekocht. Anschließend solange verknetet, bis eine breiartige Konsistenz entsteht. Bei diesem Prozess setzt sich das Fett an der Wasseroberfläche ab und kann vorsichtig entnommen werden. Erst wenn es dann abgekühlt ist, entsteht die Sheabutter, wie wir sie kennen. Das gewonnene Fett ist in seiner Ursprungsform eher fest, geht aber in Kontakt mit Wärme zu einer weichen, cremigen Konsistenz über. Es ist ein Naturprodukt und zudem zu 100 Prozent vegan. Ideal als Pflege von Haut, Haare und Lippen geeignet, ist es in einigen Pflegeprodukt ein sehr populärer Inhaltsstoff. 

Sheabutter ist nicht nur besonders feuchtigkeitsspendend, durch den Wirkstoff Allantoin hat es auch eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung. Es kann als Pflege von Narben oder Hautunreinheiten eingesetzt werden, um diese zu reduzieren. Vitamin E schützt vor freien Radikalen und soll den Alterungsprozess der Haut verlangsamen. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind ungesättigte Fettsäuren, wie Omega-3 und Linolsäure. Diese versorgen besonders trockene Haut mit viel Feuchtigkeit, schützen die Hautbarriere und verhelfen so zu strahlender Haut und glänzenden Haaren.

In seiner natürlichen, unraffinierten Form hat die Sheabutter eine gelbliche Färbung. Das liegt an dem Beta-Karotin, welches maßgeblich an dem Aufbau von Hautzellen beteiligt ist. Wird die Sheabutter allerdings weiterverarbeitet, verliert es dieses Beta-Karotin und nimmt eine weiße Farbe an. Beim Kauf von Sheabutter sollte deshalb darauf geachtet werden, dass man zu der nicht raffinierten Variante greift, in dieser sind nämlich wertvolle Vitamine und Pflanzen-Begleitstoffe enthalten, die bei dem Raffinationsprozess verloren gehen. Das macht das Produkt weniger hochwertig. Außerdem entzieht man der Sheabutter ihren natürlichen Duft. 

Werbung