Inhaltsstoffe-ABC Teil VII: Gelée Royale - séduction Magazin
Werbung
INHALTSSTOFFE-ABC

Inhaltsstoffe-ABC Teil VII: Gelée Royale

Von Habib Yaman 05/03/2020
G

Gelée Royale: Der Wunderwirkstoff der Bienen

Sie wollen sich fühlen wie eine Königin? Gelée Royale ist kostbar – und verwöhnt Haut und Haare mit wertvollen Inhaltsstoffen. Es heißt, dass Gelée Royale jede Biene in eine Königin verwandeln kann. Das ist jedoch ein Irrglaube. Der Weiselfuttersaft wird von den sogenannten Fütterbienen produziert und ist ein Mix aus ihren Oberkiefer- und Futtersaftdrüsen. Tatsächlich ernähren sich während der ersten drei Larvenstadien alle Bienen von dem Saft – dann kommt der entscheidende Unterschied: Ab sofort wird nur noch die zukünftige Königin mit Gelée Royale verwöhnt, die restlichen Bienen bekommen Honig und Pollen. Doch nicht das Gelée Royale macht die Biene zur Königin, wie man lange glaubte. Der Honig und die Pollen hingegen schalten die genetische Anlage zur Königin aus. Trotzdem: Der Weiselfuttersaft ist ein sehr nährstoffreicher Wirkstoff, der neben Zucker und Lipiden auch B-Vitamine, Biotin, Folsäure, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren enthält. Auf unserer Haut angewendet wirkt das Bienen-Superfood intensiv regenerierend, es regt die Kollagenproduktion an und hat somit einen straffenden Effekt. Außerdem schützt es die Zellen vor Schäden durch UV-Strahlung, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und beugt Entzündungen vor.

Auch die Haarindustrie hat den königlichen Wirkstoff mittlerweile entdeckt. Und das ist kein Wunder. Denn auch auf unsere Haare hat Gelée Royale einen positiven Einfluss. Die Aminosäuren, besonders das Arginin, gehören zu den wichtigsten Eiweiß-Bausteinen des Haars. Sie fügen sich in Lücken in der Haarstruktur ein und sind der perfekte Übermittler für alle weiteren pflegenden Stoffe. Kraftloses, trockenes oder brüchiges Haar wird so ganz einfach wieder aufgepäppelt und bekommt einen gesunden Glanz.

Sogar als Trinkampullen-Kur ist Gelée Royale mittlerweile zu bekommen. Von innen stärkt es das Immunsystem, päppelt bei Erschöpfung auf, hilft bei der Konzentration und soll sogar die Libido steigern.

Allerdings ist die Gewinnung des Futtersaftes umstritten, da sie viel Stress für das Bienenvolk bedeutet. Informieren Sie sich deshalb vorher ganz genau, wie der Hersteller den Wirkstoff bezieht, bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden.

Werbung