Inhaltsstoffe-ABC Teil XI: Koffein - séduction Magazin
Werbung
INHALTSSTOFFE-ABC

Inhaltsstoffe-ABC Teil XI: Koffein

Von Redaktion 23/03/2020
K

Koffein: Wachmacher für Haut und Haar

Kaffee darf bei den meisten am Frühstückstisch nicht fehlen. Er macht wach und lässt uns frischer in den Tag starten. Was viele nicht wissen: Auch müder Haut kann Koffein auf die Sprünge helfen.

Der natürliche pflanzliche Wirkstoff, der neben Kaffee auch in Tee vorkommt, kann im Bereich Hautpflege vielseitig zum Einsatz kommen und eine Wohltat für Haut und Haar darstellen. Koffein wirkt in Hautpflegeprodukten abschwellend und glättend, weshalb es ein prädestinierter Wirkstoff für Augenpflege- und Anti-Cellulite-Produkten ist. Auf die empfindliche Augenregion angewandt kann Koffein nachhaltig und effektiv Tränensäcke mildern und somit Augenringe reduzieren. Zur Bekämpfung von Cellulite setzt es seine ganze straffende Wirkkraft frei und macht die Haut sichtbar ebenmäßiger. Koffein ist somit eine essentielle Beauty-Ingredienz, die vor allem jetzt unabdingbar ist, da man sich doch auf die wärmeren Tage freut und bereits die Sommerkleidung aus dem hintersten Eck des Kleiderschrankes nach vorne kramt.

All diese Effekte erzielt Koffein dank seiner durchblutungsfördernden Kraft. Es versorgt Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff, wodurch Energie zur Zellerneuerung zur freigesetzt wird. Doch nicht nur für Frauen ist das Koffein als Inhaltsstoff attraktiv. Auch in Männerprodukten erfreut sich der Wachmacher großer Beliebtheit, da er im Gegensatz zu pflanzlichen Ölen und blumigen Extrakten weniger weiblich daherkommt. Koffein wird in der Men-Beautywelt oft als Mittel gegen Haarausfall angepriesen. Tatsächlich hat es einen sehr positiven Effekt auf das Haarwachstum, da es die Durchblutung der Kopfhaut aktiv ankurbelt und das Haar stärkt.

Werbung