INHALTSSTOFFE-ABC

Inhaltsstoffe-ABC Teil XV: Olivenöl

Von Pia Scheiblhuber 20/04/2020
O

Olivenöl: der reichhaltige Feuchtigkeitsspender

Es ist eine der grundlegendsten Pflegesubstanzen der Naturkosmetik: Olivenöl. Als Inbegriff eines natürlichen, gesunden und effektiven Inhaltsstoffes ist es aus keinem Badezimmerschrank wegzudenken.

Pflegeprodukte, die einen hohen Anteil an (Bio-)Olivenöl aufweisen sind vor allem für trockene Hauttypen eine Wohltat. Das liegt daran, dass das hochwertige pflanzliche Öl – am besten immer zertifizierte Olivenöl-Produkte wählen – viele wertvolle, essentielle Fettsäuren enthält. Damit nährt es die Haut nachhaltig und schützt sie vor dem Austrocknen. Das Öl hinterlässt eine Schutzschicht auf der Epidermis und unterstützt damit den Erhalt der natürlichen Hautbarriere. Im Gegensatz zu anderen Ölen zieht Olivenöl schnell in die Haut ein.

Das mediterrane Öl kann nicht nur für eine nachhaltige Aufrechterhaltung des Feuchtigkeitsspeichers und Lipidhaushalts beitragen, sondern punktet mit seinen zellerneuernden Eigenschaften, die auf die in ihm enthaltenen Antioxidantien zurückzuführen sind, allen voran Vitamin E. Dieser Nährstoff kommt in hoher Konzentration im Oliven vor und macht die Haut elastisch und geschmeidig, wodurch er eine gesunde Hautstruktur unterstützt. Außerdem kann Vitamin E zur Abheilung von kleinen Ekzemen beitragen. Mit seinen antioxidativen Fähigkeiten ist Olivenöl ein Regenerationsspezialist und kann den Alterungsprozess der Haut verlangsamen, indem es kleine Fältchen glättet.

Olivenöl wird auch eine leicht desinfizierende Wirkung nachgesagt, weshalb es sich auch zur Verwendung bei unreiner Haut eignen soll. Hier sollte man aber vorsichtig sein, denn grundsätzlich sollte man bei Mitessern und Pickeln eine stark ölhaltige Pflege lieber vermeiden.

Das Pflege-Talent Olivenöl findet in vielfältiger Weise Anwendung in der Kosmetik: in Gesichtscremes, Bodylotions, Masken, Peelings oder auch Haarpflegerodukten. Denn als effektiver Feuchtigkeitsspender kann Olivenöl auch sprödem Haar zu mehr gesundem Glanz verhelfen. Auch die Kopfhaut kann von dem reichhaltigen Öl profitieren, indem es Juckreiz trockener Stellen lindert und Schuppen beseitigt. Besonders beliebt sind Haarkuren auf Olivenölbasis oder Haarspitzenfluide, die Haarschäden vorbeugen und dem Haar im Allgemeinen mehr Vitalität verleihen sollen.

Werbung