Inhaltsstoffe-ABC Teil XVI: Papaya - séduction Magazin
Werbung
INHALTSSTOFFE-ABC

Inhaltsstoffe-ABC Teil XVI: Papaya

Von Pia Scheiblhuber 27/04/2020
P

Papaya: Der vitaminreiche Alleskönner

Die exotische Frucht ist vor allem an heißen Tagen in Obstsalaten beliebt. Doch auch in der Haut- und Haarpflege hat sie einiges zu bieten.

In der Anti Aging-Skincare gibt es eine ganze Reihe von Produkten, die mit Papaya-Extrakt angereichert sind.  Das liegt vor allem an dem in der grünen Schale der Papaya-Frucht in hoher Konzentration vorkommenden Enzym Papain.  Dieses sorgt für die Schädlingsabwehr der Pflanze. Diese Schutzfunktion lässt sich auch auf die Skincare übertragen: Papain kann nicht nur die Wundheilung beschleunigen, sondern auch dank seiner antioxidativen Fähigkeiten Falten bekämpfen. Der Vitamin A und E -Gehalt sowie Beta-Carotin wirken effektiv gegen freie Radikale und können die Elastizität der Haut unterstützen. Doch das wirkstarke Enzym hält noch andere Vorteile bereit: Auch aknepeglakte Haut kann von Papain profitieren, da es abgestorbene Hautschüppchen entfernt und somit dazu beitragen kann, verstopfte Poren zu befreien. Dadurch soll auch die Haut geglättet werden. Außerdem hat der hohe Vitamin C-Gehalt in Papayas den positiven Effekt, die Kollagenproduktion anzukurbeln. Eine pralle, bestens hydratisierte Haut ist die Folge.

Neben der Haut kann durch Papaya-Extrakt auch das Haar mit einer Extra-Portion Feuchtigkeit versorgt werden. Hier spielt auch wieder das Enzym Papain eine wichtige Rolle: Es macht das Haar geschmeidig, glänzend und leicht kämmbar. Ein weitere großer Vorteil: Papain neutralisiert die elektrische Ladung auf der Haaroberfläche, das heißt: Es hilft, dass einem nicht so schnell die Haare zu Berge stehen.  

Werbung