Make-up-Tipps für empfindliche Augen - séduction Magazin
Werbung
Make Up und Schminktipps

Make-up-Tipps für empfindliche Augen

Von Patrick Vogel 10/08/2020
Credit: Stocksy
V

Viele Menschen leiden unter sensitiven Augen. Diese erröten schon bei kleinen Reizungen, tränen schnell und neigen öfter zu Schwellungen. Wenn Sie Ihre Augen gerne schminken, kann das zum Problem werden. Wir geben Make-up-Tipps für empfindliche Augen.

Im Grunde ist Make-up ein Fremdstoff, mit dem wir unsere Augen und die Haut um diese belasten. Irritationen sind oftmals die Folge. Das heißt aber nicht, dass Sie keinen Eyeshadow oder Mascara mehr tragen können – viele Menschen schwören beispielsweise auf Augentropfen gegen trockene und juckende Augen. Die Tropfen 30 Minuten vor dem Schminken in die Augen geben, um unnötige Reizungen zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es aber noch mehr Make-up-Tipps für empfindliche Augen, die Sie berücksichtigen sollten.

Achten Sie auf die Inhaltsstoffe

Viele Lidschatten, Mascaras und Liner enthalten sensibilisierende Wirkstoffe. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Wirkstoffliste prüfen. Fragrances sind, getarnt als Ethylene Brassylate oder denaturierter Alkohol, einer der größten Reizfaktoren für empfindliche Augen. Genauso sollten Sie aufhorchen, wenn Sie Foundations oder Cremes mit integriertem Sonnenschutz in der Eye Area verwenden – mineralische Filter sind am besten verträglich.

Die Waterline ist tabu!

Bei der Applikation von Make-up ist die Waterline tabu! Viele moderne Liner-Looks betonen diese zwar, aber gerade Kayal und Liner reizen sensible Augen. In diesen Produkten sammeln sich schnell Bakterien an. Genauso können Lidschatten aus Puder durch die winzigen Partikel empfindliche Augen zum Tränen bringen. Unser Tipp: Steigen Sie auf Creamshadows um! Diese sind akkurater auftragbar und schonender für Ihre Augen. Zusätzlich können Sie mit einem cremebasierten Lidschatten und einem Linienpinsel auch einen präzisen Lidstrich ziehen. Wenn Sie Ihre Waterline trotzdem betonen möchten, können Sie das auch mit einem Creamshadow tun. Wichtig ist nur, dass Sie den Pinsel unterhalb Ihrer eigentlichen Waterline ansetzen und diese nicht berühren. Für Mascara gilt keine Kunststoffbürsten! Und am besten benutzen Sie wasserfestes Make-up, falls Ihre Augen doch mal tränen sollten.

Regelmäßige Reinigung

Alle Produkte, die Sie in Augennähe verwenden sollten keimfrei sein. Das betrifft auch Pinsel oder Schwämme. Reinigen Sie diese regelmäßig mit einem milden Shampoo oder einem wasserlöslichen Cleanser. Für Pinsel reicht eine monatliche Reinigung, Schwämme sollten Sie wöchentlich säubern und bei hartnäckigen Verschmutzungen ersetzen.

Sorgfältig abschminken!

Last Step ist natürlich immer das Abschminken. Benutzen Sie einen milden Eye Make-up Remover oder ein Mizellenwasser, das fragrance-free ist. Applizieren Sie das Produkt auf zwei Wattepads und platzieren Sie diese auf Ihren Augen, kurz einwirken lassen und Make-up vorsichtig wegwischen. Bitte niemals reiben und drücken, auch das könnte Ihre Augen reizen.  

Werbung