Ernährungstipps

Cloud Bread: Alles, was Sie über den Food-Trend wissen müssen

Von Patrick Vogel 06/09/2020
Credit: iStock
W

Wenn Sie sich für eine glutenfreie Low Carb-Alternative zum herkömmlichen Sauerteigbrot interessieren, können Sie Ihre Suche jetzt beenden. Cloud Bread besteht im Grunde aus drei einfachen Zutaten und enthält nur sehr wenige Kalorien und Fett.

Noch nie sah ein Brot so gut in einem Instagram-Feed aus – der fluffige, weiche Laib erinnert von Textur und Aussehen stark an eine Wolke, daher der Name „Cloud Bread“. Mit ein bisschen Lebensmittelfarbe verstärkt sich der Eindruck. Die Rezeptidee ist nicht neu, aber ist in den letzten Wochen auf Instagram, TikTok und Co. viral gegangen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was steckt dahinter?

Knusprig von außen und super soft im Inneren – das ist Cloud Bread. Sie brauchen nur drei Eier, zwei Esslöffel Zucker und ein Esslöffel Maisstärke oder Backpulver. Je nach Belieben können Sie das Rezept mit Zimt, Vanille oder anderen Zutaten abwandeln. Eine andere Version sind Cloud Bread Fladen, die meist herzhaft gegessen werden. Statt Zucker hier 100 g Frischkäse und ein Teelöffel Weißweinessig hinzufügen. Die Zubereitung der beiden Brote ist ansonsten sehr ähnlich.

So einfach zu backen

Heizen Sie den Ofen zunächst auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vor. Dann das Eiweiß trennen und aufschlagen, Zucker unterheben und Backpulver bzw. Maisstärke hinzufügen und verrühren bis der Teig steif ist. Lebensmittelfarben und andere Zutaten zur Individualisierung zum Schluss ergänzen. Nach 25 Minuten im Ofen müsste das Brot goldbraun und fertig sein.

Das sind die Health Benefits

Im Gegensatz zu normalem Brot ist Cloud Bread proteinhaltiger, außerdem enthält es mehr Vitamin A und D sowie Phosphor und Selen. Diese Stoffe unterstützen unseren Stoffwechsel, deswegen eignet sich das Brot auch gut in einer kohlenhydratarmen Ernährung oder einer Keto-Diät.

Werbung