Ernährungstipps

Safran Latte: Ein Hauch Orient

Von Redaktion 09/12/2020
Credit: Stocksy
D

Das teuerste Gewürz der Welt ist Ihnen sicherlich allen dank seines orientalischen Geruchs und der intensiven gelben Farben bekannt. séduction klärt, warum dieses Gewürz so besonders ist und wie es in einem Safran Latte zum Einsatz kommt.

Das Luxus-Gewürz: 

Safran wird aus dem Stempel des Safrankokus gewonnen und kommt ursprünglich aus dem Iran. Mittlerweile findet man die Pflanzen allerdings auch in Griechenland, Indien, Spanien und Marokko. Die trompetenförmigen Fäden sind ca. 4 Zentimeter lang und weisen eine intensive rote Farbe auf. Auf jeder Blüte wachsen lediglich drei Fäden des Safrans. Diese werden durch mühsame Handarbeit gewonnen. Besonders wichtig ist es, dass nur die Stempelfäden ausgezupft werden, um die Pflanze nicht zu beschädigen. Für die Herstellung von einem Kilo Safran braucht es 200.000 Krokusblüten. Dies ist auch die Erklärung für den teuren Preis: Ein Gramm kostet ca. 10 Euro. Die Kosten variieren allerdings auch, abhängig von der Qualität. Das besondere Gewürz ist als Pulver und Faden erhältlich. Beim Kochen verleiht es jedem Gericht eine satte, goldene Farbe. Die Fäden eignen sich besonders gut für Reis-und Fleischgerichte. Der bitter-aromatische, leicht scharfe Geschmack findet sich deshalb vor allem in Gerichten des Orients wider.

Die Zubereitung von Safran Latte

Safran wird nachgesagt eine stimmungsaufhellende Wirkung zu haben und vor allem auch für die Magen-Darm Gesundheit und die Verdauung von Vorteil zu sein. Aber nicht nur in herzhaften Gerichte und süßen Gebäcken entfaltet das Gewürz seine einzigartige Wirkung, sondern auch in einem cremigen Latte.

Zutaten:

4 Safran Fäden

5 Kardamom Pods

1/2 Teelöffel Nelke

1/2 Teelöffel Kurkuma

ca. 500 ml Wasser

ca. 200 Gramm cremige Kokos-oder Mandelmilch

Das Wasser leicht aufkochen lassen und die Gewürze reingeben. Dann auf mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dadurch entfalten die Gewürze ihr volles Aroma. Die Kokosmilch oder andere pflanzliche Alternativen hinzugeben und nun bei niedriger Stufe für weitere vier Minuten köcheln lassen. Wenn sich alles miteinander verbunden hat, das Gemisch mit einem Sieb in ein separates Glas umfüllen. Um das Getränk abzurunden, ein Süßungsmittel ihrer Wahl einrühren. Fertig!

Werbung