Ube: Das steckt hinter dem lila Trendfood - séduction Magazin
Werbung
Ernährungstipps

Ube: Das steckt hinter dem lila Trendfood

Von Patrick Vogel 05/10/2020
Credit: Stocksy
I

In Asien, genauer gesagt den Philippinen, ist Ube schon lange Zeit eine beliebte Zutat für viele Desserts. Die Yamswurzel ist in den letzten Jahren aber auch auf Instagram und Co. zum Star geworden.

Auf Instagram findet man unter #Ube lila Eis, Kuchen, Donuts und sogar Brotaufstriche. Diese Produkte wurden aber nicht mit Lebensmittelfarbe gefärbt, sondern mit Ube. Die Knolle gehört zu dem Yamswurzelgewächsen und ist ganz von Natur aus lila.

So schmeckt’s

Der Geschmack ist schwer zu beschreiben. Manche meinen er sei vergleichbar mit Süßkartoffeln, andere sagen er ähnele dem von weißer Schokolade – distinktiv ist auf jeden Fall das nussig-vanillige Aroma der Wurzel.

Lila Rezeptideen

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die schöne Farbe und der süßliche Eigenschmack machen Ube zur perfekten Zutat, um Nachspeisen zu veredeln. Einfaches Gebäck wird durch eine Ube-Creme zum echten Hingucker – in der bunten Dessertwelt von Instagram gilt nämlich die Regel „Je ausgefallener, desto besser!“; Ube lässt sich aber auch gut herzhaft verarbeiten. Beim Kochen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Eine Art Kartoffelpüree aus Ube, genauso wie Pommes oder Ofengemüse sind möglich. Wichtig ist nur, dass Sie die Wurzel bloß nicht roh verzehren! Vor der Zubereitung enthält diese nämlich Giftstoffe.  

Lecker und gesund

Die Knolle ist aber nicht nur schön anzusehen, sondern auch gesund. Durch die große Menge an Kohlenhydraten ist sie ein idealer Energielieferant für den menschlichen Körper und enthält zudem nur wenig Fett. Darüber hinaus enthält Ube auch wichtige Ballaststoffe wie Kalium und Kupfer. In Deutschland ist die Wurzel noch relativ unbekannt und wird deswegen hauptsächlich in Asia-Läden vertrieben.

Werbung