Gesunde Herbstsuppen: cremig, warm und farbenfroh - séduction Magazin
Werbung
Ernährungstipps

Gesunde Herbstsuppen: cremig, warm und farbenfroh

Von Redaktion 23/09/2020
Credit: Stocksy
W

Wenn der Wind draußen wieder über die Felder weht, die Blätter bunt werden und die Kastanien im Laub liegen, gibt es doch nichts Schöneres, als nach einem langen Spaziergang nach Hause zu kommen und sich mit einer warmen Suppe aufzuwärmen. Gesunde Herbstsuppen stehen nun also auf dem Speiseplan!

Beim Kochen können Sie dabei richtig kreativ werden: séduction zeigt Ihnen, wie Sie gesunde Herbstsuppen zaubern.

Herbstliche Zutaten 

Wer an den Herbst denkt, denkt automatisch auch an Kürbisse. Wie sie ausgehöhlt, mit gruseligen Gesichtern verziert, die Hauseingänge schmücken. Aber auch in der Suppe macht sich das orangefarbene Fruchtgemüse gut. Ob Hokkaido oder Butternuss – Kürbisse schmecken einfach fantastisch. Damit ist das Repertoire an Zutaten für gesunde Herbstsuppen jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Saisonale Gemüsesorten wie rote Beete, Blumenkohl, Karotten, Kartoffeln, Erbsen und Maronen können mindestens genau so gut in cremigen Suppen verarbeitet werden.  

So bekommen Sie die Suppe cremig

Der Klassiker unter den Zutaten in Cremesuppen ist Sahne. Diese ist aber eine ziemliche Kalorienbombe und kann durch gesündere Alternativen ersetzt werden. Kokosmus, Kokosmilch, Sojamilch, Sojasahne oder Frischkäse: Sie haben die Wahl. Aber auch ganz ohne Ergänzung von Milch, Mus oder Sahne können die Suppen zum Erfolg werden. Gemüsesorten mit hohem Stärkegehalt verleihen der Suppe eine cremige Konsistenz. Besonders beliebt und effektiv sind Kartoffeln. 

Das gewisse Extra

Wenn Sie ihrer Suppe das gewisse Extra verleihen möchten, sollten Sie kreativ werden. Neben Pfeffer und Salz können Sie auch mit Lebkuchengewürz, Muskatnuss, Kurkuma oder Ingwer würzen. Sollte die Suppe etwas frischer schmecken, lohnt es sich, etwas Birne hinzuzugeben. Als Toppings können Zutaten wie Schafskäse, Schinken oder geröstetes Brot ergänzt werden.

Gesund und lecker: Möhren-Süßkartoffel Suppe

Hierfür benötigen Sie: 

  • 300g Süßkartoffeln
  • 300g Möhren
  • 40g Ingwer
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 400ml Kokosmilch aus der Dose
  • 600ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • frisch geriebener Muskat

So bereiten Sie die Suppe zu: 

  1. Süßkartoffeln, Möhren und Ingwer schälen und klein schneiden. 
  2. Butter in einem heißen Topf schmelzen lassen 
  3. Möhren, Süßkartoffeln und Ingwer darin anschwitzen, mit dem Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.
  4. 4 EL Kokosmilch zum Garnieren zur Seite stellen und den Rest mit der Brühe zum Gemüse gießen und ca. 25 Minuten geschlossen weich köcheln lassen. 
  5. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  6. Zum Servieren in Schalen füllen und mit je 1 EL der übrigen Kokosmilch garnieren. 

Werbung