Mit Power durch den Tag: Fitness-Challenges für zwischendurch - séduction Magazin
Werbung
Fitness Tipps

Mit Power durch den Tag: Fitness-Challenges für zwischendurch

Von Redaktion 18/05/2020
Credit: Stocksy
O

Ob im Homeoffice in Quarantänezeiten oder im ganz geregelten Alltag – Zeitmanagement ist immer das A und O. Da bleibt zwischen Arbeit, Einkauf, Freunden, Familie und den Mahlzeiten wenig Zeit für Sport. Lange joggen gehen oder eine gute Stunde Workout sind da manchmal einfach nicht drin.

Für diese Fälle gibt es kleine Fitness-Challenges für zwischendurch – wenig zeitaufwändig, effektiv und bestenfalls macht es auch noch ein wenig Spaß.

Von Kopf bis Fuß

Wichtig ist bei allen Fitness-Übungen, dass es nicht langweilig werden darf. Zum einen wollen wir den ganzen Körper beanspruchen und deswegen immer etwas anderes trainieren, zum anderen brauchen wir Abwechslung, um uns immer wieder zu motivieren und Spaß an den Übungen zu haben. Deswegen ist es optimal, jeden Tag einen anderen Teil unseres Bodys zu beanspruchen. Für alle Übungen gilt: Je nach Trainingslevel jede Übung 30 oder 60 Sekunden durchführen und danach zur nächsten übergehen.

Montag: Bauch

Eine Kombination aus Crunches, Plank-Variationen oder Mountain Climber beanspruchen die obere, untere sowie seitliche Bauchmuskulatur optimal – es sind also alle Bauchmuskelgruppen beansprucht. Für mehr Abwechslung bietet sich natürlich auch an, eine kleine Plank-Challenge durchzuführen. Zu Hause können wir das per Video Call mit Freunden gemeinsam machen.

Dienstag: Beine & Po

Wenn wir im Frühling und Sommer wieder mehr Bein zeigen, wollen wir uns wohlfühlen. Dafür sind Übungen wie Lunges, Squats, Sumo Squats oder die Wadenwippe optimal. Sie verhelfen zu schlanken Beinen und einem knackigen Po.

Mittwoch: Mix it!

Mittwochs werden wir ein wenig kreativ und mischen unsere Übungen der ganzen Woche einfach durch. So trainieren wir nicht nur vielseitig unsere Körperregionen, sondern können auch unsere Koordination und Ausdauer fördern. Also einfach alle Lieblingsübungen zu einem Workout zusammenstellen.

Donnerstag: Arme

Für straffere Arme sind Hanteln sehr beliebt, für die kurzen Fitness-Challenges sind aber auch Wasserflaschen ausreichend. Armbeugen (in der Fitnesswelt als Bizepscurls bekannt) und Liegestützen sind so klassisch wie effektiv. Plank Walks, Schulterdrücken und sogenannte Up-Downs ergänzen die Classics.

Freitag: Rücken

Besonders wenn wir unter der Woche viel sitzen, sollten wir uns an einem Tag um unseren Rücken kümmern. Für einen gesunden Rücken ist Stretching sehr wichtig. Die besten Übungen hierfür: Child’s Pose, Cat-Cow und Down Dog to Plank. Kräftigungsübungen wie Superman, Hip Thrust oder Push Up to Child’s Pose runden das Rückentraining ab.

Samstag: Restday

Ruhe ist super wichtig für den Körper, deswegen muss es unbedingt einen Ruhetag in der Woche geben. Wer sich dennoch etwas bewegen möchte, kann sich ein wenig stretchen. Ansonsten vielleicht ein heißes Bad nehmen und ein wenig Wellness für Körper und Geist zulassen.

Sonntag: Full Body

Am letzten Tag der Woche beanspruchen wir noch einmal unseren ganzen Körper. Dafür lohnt es sich auf jeden Fall, das Sofa zu verlassen. Übungen wie Sumo Squats, Plank Jacks, Frogger Hops, Mountain Climbers oder Jumping Jacks lassen uns ordentlich schwitzen.

Für ein gutes Gefühl

Bei den Fitness-Challenges für zwischendurch geht es hauptsächlich darum, den Schreibtisch mal zu verlassen und sich zu bewegen. Das kann helfen am Mittag wieder aktiv zu werden, mehr Abwechslung in den Alltag zu bringen oder nach Feierabend den Kopf ein wenig frei zu bekommen. 15 Minuten am Tag reichen bereits, um sich fit zu fühlen und seine bisherige Routine ein bisschen zu durchbrechen.

Werbung