Feste Körperbutter: Umweltfreundlich und reichhaltig - séduction Magazin
Werbung
Körperpflege

Feste Körperbutter: Umweltfreundlich und reichhaltig

Von Pia Scheiblhuber 30/09/2020
Credit: Unsplash
S

Shampoo, Duschgel, Körperlotion – im Badezimmer reiht sich eine Plastikflasche an die nächste. Ohne den Produkten ist es tatsächlich schwer auszukommen, aber muss die Plastikverpackung wirklich sein? Shampoo Bars und feste Körperseifen machen beweisen: Es geht auch anders. Und auch bei der Körpercreme man man auf feste Körperbutter umsteigen.

Die umweltfreundliche Version von Körperlotion und -creme ist auch als Body Melt bekannt. Wie der Name schon sagt, schmilzt die Butter regelrecht und schmiegt sich an die Haut.

Wieso auf feste Körperbutter umsteigen?

Neben dem ökologischen Aspekt stellen auch weitere Eigenschaften der festen Körperbutter Vorteile dar: Body Melts werden ohne Wasser hergestellt, was sich positiv auf die Haut und den Planeten auswirkt. Sie ist sehr handlich und deshalb für Reisen bestens geeignet. Zudem lassen sich Body Melts auch ganz einfach selbst herstellen. Möglicher Nachteil: Sie könnte im Sommer und auf sehr öliger Haut als zu reichhaltig wahrgenommen werden. Fakt ist: Body Melts sind sehr ergiebig, man muss also erst die richtige Dosierung herausfinden.

Woraus bestehen Body Melts?

Die drei Basisingredienzen sind feste Pflanzenfette bzw. -butter, Pflanzenöle und Wachs (in der Regel Bienenwachs). Pflanzenfette wie Kakaobutter, Jojobaöl oder Sheabutter nehmen den größten Teil ein, da sie erst ab einer Temperatur von ca. 25 Grad schmelzen und somit für die feste Konsistenz sorgen. Auch Wachse sind hierfür wichtig. Hinzu kommen Trägeröle wie Mandel-, Aprikosen- oder Traubenkernöl. Oft werden auch ätherische Öle für einen angenehmen Duft hinzugefügt – diese können jedoch bei empfindlicher Haut problematisch sein und zu Irritationen führen. Dann lieber zu Exemplaren ohne Duftstoffe greifen.

DIY-Body Melt

Wer selbst eine feste Körperbutter herstellen möchte, muss sich erst für seine Lieblingzutaten entscheiden und diese dann folgendermaßen zubereiten:

  • 80 g Pflanzenbutter und 25 g Bienenwachs im Wasserbald erhitzen.
  • Sobald sich alles gut miteinander vermischt hat, den Topf vom Herd nehmen und 50 g Öl untermischen.
  • Nun alles gut vermengen und je nach Belieben noch ätherische Öle (Lavendel, Rose, Vanille etc.) hinzufügen.
  • In Silikon- oder Muffinförmchen abfüllen und im Gefrierfach oder Kühlschrank fest werden lassen.

Anwendungstipps

Bevor Sie die feste Körperbutter anwenden, sollten Sie sie zwischen Ihren Handflächen erwärmen. Es ist empfehlenswert, Body Melt auf noch feuchter Haut zu verwenden, indem man es sanft mit leichtem Druck über die Haut gleiten lässt. Danach können Sie Ihre Haut massieren und dabei die Körperbutter noch besser verstreichen. Tipp: Body Melt eignet sich auch als Handpflege.

Lagerung

Feste Körperbutter sind aufgrund ihres hohen Fettanteils lange haltbar. Sie sollten aber bei höchstens 21 Grad und vor Licht geschützt aufbewahrt werden – am besten in einer Dose oder kleinen Schachtel.

Werbung