Alles über Binaurale Beats - séduction Magazin
Werbung
Spa & Wellness

Alles über Binaurale Beats

Von Online Redaktion 24/11/2020
Credit: Stocksy
B

Binaurale Beats sind eine Art der Frequenztherapie, die dabei helfen kann das Wohlbefinden zu steigern. Die Beats reduzieren Stresseinwirkungen und helfen Ihnen sich zu entspannen.Zusätzlich sollen die gleichmäßig pulsierenden Töne auch unsere Konzentrations- und Erinnerungsfähigkeit und Kreativität fördern.

Wie entstehen Binaurale Beats?

„Binaurale Beats“ nennt man den Sinneseindruck, der entsteht, wenn auf beiden Ohren Töne in leicht unterschiedlicher Frequenz abgespielt werden. Das Gehirn setzt die wahrgenommenen Töne dann so zusammen, dass ein dritter Ton entsteht, der etwa dem Mittelwert entspricht. Dieser Ton pulsiert regelmäßig und ergibt sich aus der Differenz der beiden Anfangstöne. Für Dritte ist der Ton nicht wahrnehmbar, da die Beats erst im Kopf entstehen.

Schon im Jahr 1839 wurden binaurale Beats entdeckt. Der deutsche Physiker Heinrich Wilhelm Dove stellte fest, dass man Schläge hört, wenn man dem rechten und linken Ohr isoliert und simultan zwei Töne unterschiedlicher Frequenz abspielt. Schon er vermutete, dass diese Schläge ein Produkt unseres Gehirns sind, welches versucht gegensätzliche Sinneswahrnehmungen zu verarbeiten.

Auch tritt das Phänomen nicht bei beliebigen Frequenzen auf. Der Unterschied sollte nie größer sein als 30 Hz, da das Gehirn ab dieser Differenz die zwei verschiedenen Töne auch als solche wahrnehmen kann.

Frequenzen des Gehirns

Die Gehirnwellen haben in bestimmten Bewusstseinszuständen spezifische Frequenzen. Delta-Wellen sind bezeichnend für unsere traumlose Tiefschlafphase. Charakteristisch ist hierbei eine niedrige Frequenz von 0,1 bis unter 4 Hz. Die binauralen Beats in ähnlicher Frequenz veranlassen das Gehirn dazu, sich diesen vorgegebenen Frequenzen anzunähern. So kann man, zum Beispiel mit langsamer werdenden Frequenzen, Entspannung und Schlaf fördern.

Bei Konzentrationsstörungen kann man binaurale Beats mit einer hohen Frequenz in Form von Gamma-Wellen einsetzen. Diese Wellen produziert das Gehirn bei starker Konzentration. Aber auch in einem Meditationszustand können Gamma-Wellen von bis zu 30 Hz im Gehirn auftreten. Mithilfe dieser Frequenz der binauralen Beats werden sich die Gehirnwellen einem Zustand voller Konzentration annähern und man kann so Lern- und Leistungsfähigkeit steigern.

Psychologische Wirkung

Binaurale Beats können mit bestimmten Methoden dazu eingesetzt werden, die Gehirnwellen zu stimulieren um Entspannung und Schlaf zu fördern. Auch eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit ist mithilfe der Beats möglich. Gehirnwellen werden von den binauralen Beats beeinflusst und nähern sich der Frequenzen automatisch an.

Auch bei akuten Zuständen, wie etwa Depressionen oder Ängsten, können binaurale Beats, wenn diese richtig eingesetzt werden, eine Wohltat sein und sogar lindernd wirken. Sie sollten sich vor einer Behandlung immer gut beraten lassen, sodass die Beats perfekt auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden können und bestenfalls Ihren behandelnden Arzt hinzuziehen.

Werbung