Workout-Tipps: Fatburner-Übungen - séduction Magazin
Werbung
Fitness Tipps

Workout-Tipps: Fatburner-Übungen

Von Pia Scheiblhuber 01/09/2020
Credit: Stocksy
D

Der Weg zum perfekt definierten Body ist ein beschwerlicher. Ohne Disziplin, Ausdauer und starkem Willen kommt man nicht ans Ziel. Mit den richtigen Fatburner-Übungen aber schon.

Die Fettverbrennung hängt von verschiedenen Faktoren ab: Zum einen müssen mehr Kalorien verbraucht als zu sich genommen werden (Kaloriendefizit), der Stoffwechsel muss in Schwung sein und die Ernährung sollte einen Muskelaufbau unterstützen, also eiweißreich sein. Denn mehr Muskelmasse verbrennt auch mehr Kalorien.

Springen Sie sich fit

Bei einem Fatburner-Workout sollten also nicht nur ordentlich Kalorien verbrannt, sondern auch eine solide Muskelmasse aufgebaut werden. Schweißtreibende, den gesamten Körper stärkende Übungen stehen auf dem Trainingsplan. Was besonders effektiv ist: Jegliche Übungen, die auf Springen basieren. séduction hat hier drei besonders effektive Übungen zusammengetragen:

  • Burpees

Ein Burpee ist eine Kombination aus Liegestütz und Hockstrecksprung. Stellen Sie sich hüftbreit hin und gehen Sie tief in die Hocke. Stützen Sie Ihre Hände vor Ihren Fußspitzen am Boden ab und springen Sie in die Liegestützposition. Anschließend führen Sie einen Push-up aus. Nun springen Sie mit den Füßen wieder nach vorne zu den Händen, sodass Sie sich in der Hockposition befinden. Ein gerader Strecksprung bildet den Abschluss des Burpees. Wenn Sie mit der Übung vertraut sind, wandeln Sie die Übung ab, indem Sie nach dem Push-up die Position des herabschauenden Hundes einbauen.

  • Froggers

Wie Burpees sind auch Froggers super Cardio- und Fatburner-Übungen. Starten Sie in der Liegestützposition. Die Hände sind schulterbreit voneinander entfernt, die Arme durchgestreckt. Die Beine bilden mit dem Oberkörper und dem Kopf eine gerade Linie. Springen Sie nun mit beiden Füßen gleichzeitig zu den Händen, sodass Sie in einer froschartigen Hockposition landen. Die Füße sollen seitlich der Hände stehen. Ziel ist es, direkt nach dem Sprung einen festen Stand zu erreichen. Anschließend springen Sie wieder in die Liegestützposition zurück und führen weitere Froggers durch.

  • Skaterjumps

Für die Skaterjumps müssen Sie im Gegensatz zu den vorherigen Übungen nicht auf den Boden. Skater-Sprünge basieren auf einem Alternieren zwischen einem Sprung nach recht und nach links. Stehen Sie aufrecht mit hüftbreit geöffneten Beinen und achten Sie auf einen parallelen Stand. Springen Sie seitlich nach rechts auf das rechte Bein und kreuzen Sie das linke Bein gestreckt hinter das rechte Bein. Dabei beugen Sie das rechte Bein und berühren mit der linken Hand die rechte Fußspitze. Anschließend machen Sie einen Sprung nach links auf dieselbe Weise nur spiegelverkehrt: rechtes Bein hinter das linke strecken, linkes Knie beugen, mit rechter Hand linke Fußspitze berühren. Springen Sie 30 Sekunden oder eine Minute hin und her, machen Sie eine Pause und führen Sie weitere Sets aus.

Old school aber super wirkungsvoll: Seilspringen

Ergänzend zu den Fatburner-Übungen lohnt es sich, regemäßig Seil zu springen. Dabei wird in kurzer Zeit eine ordentliche Menge Kalorien verbraucht. Seilspringen ist auch abwechslungsreicher als man denkt: Denn ist man erst einmal geübt, kann man sich beim Skipping kreativ mit Choreographien austoben.

Werbung