Werbung
Fitness Tipps

So unterstützen Sie Ihr Immunsystem im Alltag

Von Online Redaktion 11/04/2021
Credit: Pexels
S

Steigende Temperaturen lassen die Vofreude auf bald nahende Lockdown-Lockerungen noch größer werden. Die wohltuenden Sonnenstrahlen unterstützen aber nicht nur Mental Health, sondern auch unser Immunsystem. 

Über Tipps und Tricks, wie Sie Ihre eigenes Immunsystem stärken können, sprachen wir mit Mediziner Dr. Harry König, Head of Brenners Medical Care.  

Lieber Dr. König, was sind die Grundaufgaben des menschlichen Immunsystems?

Dass menschliche Immunsystem muss intelligent sein, spezifisch, trainiert und in Balance. Das bedeutet, dass es problemlos den Körper gegen ungefährliche Keime schützen sollte, ohne dabei eine zu starke oder schwache Reaktion zu zeigen. Weil Kindergärten, Schulen und Büros lange Zeit geschlossen waren, haben viele Menschen diesen Winter ohne Krankheit überstanden, aber viele fragen sich deshalb „Wie wird mein Immunsystem reagieren, wenn es wieder etwas zu tun gibt?“ – und tatsächlich gibt es Studien, die belegen, dass ein gutes Immunsystem ab und zu einen leichten Infekt bekämpfen muss, um richtig zu funktionieren. Aber hier müssen wir einfach abwarten, was die Zukunft zeigt. 

Was können Menschen im Alltag tun, um Ihr Immunsystem zu unterstützen?

Die Grundpfeiler zur Stärkung des Immunsystems ist Bewegung und eine gesunde Ernährung. Man sollte vor allem regionale und saisonale Kost bevorzugen,  2-3 Mahlzeiten am Tag, ohne Zwischenmahlzeiten. Sport, stellt immunologische Schulung durch Bewegung da und ist  von großer Relevanz. Aber auch hier kommt es auf das richtige Maß an – zu viel Sport hat den gegenteiligen Effekt. Mindestens genauso wichtig ist auch unsere mentale Gesundheit und eine ausgeglichene Darmflora – zwei Fakoren, die viel zu oft ignoriert werden. Um sein Immunsystem perfekt zu unterstützen, sollte man darauf achten alle wichtigen Vitalstoffe regelmäßig zu sich zu nehmen. Zu diesen Stoffen gehört u. a. Vitamin C, Vitamin D und Zink. Auch Hausmittel wie Ingwer und Zistrose können helfen. 

Stichwort: Mental Health – können auch Entspannungstechniken wie Yoga und Meditation einen positiven Effekt haben?

Glücklicherweise gibt es ja wunderbare Hilfsmittel mit denen man seinen Geist so gut es geht unterstützen kann. Seien es geführte Meditationen oder Apps wie z.B. Headspace – solche Angebote sollte man guten Gewissens annehmen und ausprobieren. 

Was sind die ersten Anzeichen für eine Immunschwäche? Woran merkt, dass man sein Immunsystem vielleicht gezielt unterstützen sollte?

Wenn man sich von einfachen Infekten nur langsam erholt – wenn z.B. ein banaler Schnupfen zu regelmäßigen Nebenhöhlenentzündungen oder Bronchitis führt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Immunsystem geschwächt ist. 

Können Nahrungsergänzungsmittel in so einem Fall hilfreich sein?

Bei Supplements (NEM) geht es immer um die Dosierung. Rezeptfreie Alternativen aus der Drogerie oder dem Reformhaus von verschreibungspflichtigen Vitalstoffe, wie Vitamin D, sind häufig nicht potent genug. Generell würde ich nicht empfehlen ohne Rücksprache mit einem Arzt Vitalstoffe zu nehmen. Der Bedarf an solchen Stoffen ist immer individuell, deswegen ist eine medizinische Beratung eigentlich unumgänglich. 

Auch die Immunprogramme bei Ihnen in der Klinik, der Villa Stéphanie in Baden-Baden, sind komplett individualisiert und holistisch. Was empfehlen Sie für einen post-Covid Spa visit? 

Genau, momentan bieten wir zwei solcher Programme an: Immune Booster und Immune Care. Bei beiden Angeboten werden Patientinnen und Patienten von Anfang bis Ende medizinisch betreut, um auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche eines jeden einzugehen. Zu den Programmpunkten gehören unter anderem eine Blutuntersuchung, stärkende Infusionen oder Highlights wie eine Ozontherapie. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Varianten ist der zeitliche Rahmen – das Immune Booster Programm ist perfekt für einen Kurztrip, während man für das intensivere Immune Care eine volle Woche einplanen sollte.