Werbung
Gesichtspflege

Die besten Pflegetrends für den Winter

Von Julia Dickob 10/01/2021
Credit: Stocksy
I

In der kalten Jahreszeit wird unsere Haut immer besonders stark beansprucht. Von der beißenden Kälte, über die warme Heizungsluft bis zu dem feucht-warmen Klima unter der Mund-Nasen-Bedeckung ist unsere Haut vielen extremen Umständen ausgesetzt. Doch mit diesen Pflegetrends für den Winter schaffen Sie die beste Voraussetzung, dass Ihre Haut die kalten Monate gut übersteht.

Individualisierte Pflege

Eine Lösung für alles? Skincare Experten wie Tiffany Masterson und Paula Begoun sind sich einig, dass es so etwas nicht gibt. Stattdessen sollte die Pflege individuell auf die Haut jedes einzelnen und auf deren Bedürfnisse abgestimmt werden. Auch benötigt unsere Haut nicht jeden Tag das gleiche. So ist auch eine eingefleischte Routine nicht immer die beste Lösung. Gerade im Winter, wo unsere Haut vielen unterschiedlichen Beanspruchungen ausgesetzt ist, ist es wichtig auf diese einzugehen und unsere Pflege dementsprechend anzupassen. Oft braucht es etwas Übung, um erkennen zu können, wann unsere Haut beispielsweise mehr Feuchtigkeit oder eine reichhaltigere Pflege für eine optimale Unterstützung bei der Bildung der hauteigenen Schutzbarriere benötigt.

Punktgenaue Anwendung

Im Winter abends eine pflegende Gesichtsmaske aufzutragen ist nicht nur eine gute Möglichkeit zu entspannen und die Beine hochzulegen, sondern auch um die Haut intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Mit dem Pflegetrend des Multi-Maskings können Sie auch gezielter vorgehen. Eine klärende Maske mit Tonerde oder Salizylsäure gegen die sogenannte „Maskne“, aufgetragen auf der Nase oder der Kinnpartie, kann helfen lästige Mitesser schnell wieder in den Griff zu bekommen. Gezielt gegen hartnäckigere Pickel wirken Pimple-Patches, die unter der Maske auch nicht auffallen. Auf Stirn und Wangen, die Wind und Wetter ausgesetzt sind, tragen Sie eine etwas reichhaltigere Maske auf, um die natürliche Schutzbarriere der Haut wiederherzustellen. Das Multi-Masking ist nicht nur einer unserer Top-Pflegetrends für den Winter, sondern auch das ganze Jahr über ideal, um unserer Haut eine Auszeit zu gönnen.

Sonnenschutz auch an bedeckten Tagen

„An warmen Sommertagen ist ein Sonnenschutz ein Muss, aber im Winter können wir getrost auf den letzten Step in unserer Skincare Routine verzichten.“ – Falsch. Die schädlichen UV-Strahlen durchdringen nämlich die Wolkendecke und treffen auf unsere ungeschützte Haut. Dadurch trocknet sie nicht nur aus, sondern altert auch schneller, sodass unsere Gesichtshaut im Winter schnell fahl und müde erscheint.

Stay hydrated

Trockene Haut, die spannt und schuppt, bleibt uns im Winter oft nicht erspart. Deshalb ist es wichtig, über den Tag viel Wasser zu trinken, damit die Haut nicht zu sehr austrocknet und ihren natürlichen Glow nicht verliert. Bei Erwachsenen wird durchschnittlich eine Menge von etwa 2,5 Liter pro Tag empfohlen.

Werbung